Fußball: Neu-SVGer im NFV-Pokal bei Ex-Klub Northeim

Diop kehrt zurück

Zurück an alter Wirkungsstätte: Neuzugang Lamine Diop (li., im Test gegen Bremkes Sascha Dierks) spielt am Samstag mit der SVG im NFV-Pokal bei Eintracht Northeim. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. An die vergangene Saison hat er alles andere als gute Erinnerungen. Bei Eintracht Northeim kam Lamine Diop fast überhaupt nicht zur Geltung. Verletzung im November 2015, lange Rekonvaleszenz, wenig bis gar keine Einsätze in der Oberliga-Mannschaft. Mehr oder weniger ein verlorenes Fußball-Jahr. Da war der Wechsel zurück nach Göttingen nur logisch. Statt Schwarz-Gelb (wie zuvor) wurde es aber Schwarz-Weiß. Am Samstag (17 Uhr) ist Diop nun wieder zurück an alter Wirkungsstätte: In der ersten Runde des NFV-Pokals tritt er mit der SVG im Gustav-Wegner-Stadion bei Eintracht Northeim an.

Dass Diop es den Northeimern nun gern noch einmal zeigen will, was er zu leisten imstande ist, liegt auf der Hand. Einer besonderen Motivation bedarf es da nicht.

Einer wird allerdings nicht dabei sein: SVG-Trainer Knut Nolte, liegt wegen einer Sommergrippe flach. Als Doppel-Coaches fungieren Teammanager Thorsten Tunkel und Torwartrainer Piotr Podolczak. Dafür sind bis auf Schiller (Rekonvaleszent) und Ziegler (Urlaub) alle Spieler im Team der Schwarz-Weißen an Bord.

2. Runde finanziell attraktiv

Die SVG nimmt die erste Pflichtpartie der neuen Saison genauso wichtig und ernst wie die Northeimer. „Das ist ein tolles Los“, freut sich Tunkel auf ein interessantes Match vor großer Kulisse. „Es gibt doch nichts Schöneres, als mit einem Sieg in die neue Saison zu starten. Wir haben ja vergangenes Jahr gesehen, wie es dann laufen kann. Wir wollen unbedingt weiterkommen. Das ist für unseren Klub lukrativ.“ In der tat bekommen alle Klubs in der ersten Pokalrunde 2400 Euro. Wer in die zweite Runde einzieht, bekommt 1200 Euro obendrauf. Tunkel: „Von diesem Geld können wir die Hälfte aller Auswärtsfahrten in der kommenden Saison bezahlen.“

Tunkel weiter: „Wir sind mit der Vorbereitung bisher sehr zufrieden. Ich habe ein gutes Gefühl, was die Saison uns bringen wird. In Northeim haben wir die Luxus-Situation, dass wir wohl sogar ein paar Spieler draußen lassen müssen.“ (haz/gsd-nh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.