Fußball-Bezirkspokal: Nörten 0:2 gegen Lenglern

Endstation für SSV

Arm in Arm: Nörtens Jannik Wienecke (links) und Lenglerns Marcel Leuze im Zweikampf im Bezirkspokalspiel. Foto: zij

NORTHEIM. Der SSV Nörten-Hardenberg hat den Wettbewerb im Fußball-Bezirkspokal bereits in der 1. Runde abgehakt. Mit der 0:2-Niederlage am Mittwochabend gegen die SG Lenglern sind die Nörtener ausgeschieden. Damit ist der FC Sülbeck/Immensen noch einzige Kreisvertreter. Mit dem FC Grone hat der Northeimer Pokalsieger am Sonntag (15 Uhr) den nächsten „großen Brocken“ vor sich.

SSV Nörten-Hardenberg - SG Lenglern 0:2 (0:1). „Das war heute gar nichts“, bewertete SSV-Trainer Marko Grube den ersten Pflichtspielauftritt seiner Mannen völlig richtig. Von den in den Vorbereitungsspielen bewiesenen Tugenden war gegen Lenglern nichts zu sehen. Gerade einmal zwei ernsthafte Torchancen waren für den SSV zu notieren. Doch weder Simon Thiele noch Jannik Wienecke kamen zum erfolgreichen Abschluss.

Zu diesem Zeitpunkt lag Lenglern schon in Front, weil Heimbüchel nach einem Fehler von Julian Keseling SSV-Keeper Dominik Hillemann keine Abwehrchance ließ. Im zweiten Durchgang gab es noch weniger fußballerische Höhepunkte, Dafür rückte der Unparteiische mit einigen umstrittenen Entscheidungen in den Mittelpunkt. Statt des berechtigten Elfmeter für ein Foul an Dellemann (74.) gab es nach dessen Reklamation Gelb-Rot. Noch schmerzlicher für den SSV war das verletzungsbedingte Ausscheiden von Kapitän Julian Keseling, der möglicherweise länger ausfallen wird.

Tore: 0:1 Heimbüchel (16.), 0:2 Bianco (83.). (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.