FC als einziges heimisches Team in Runde zwei des Bezirkspokals

3:0 in Moringen: FC Sülbeck gibt sich keine Blöße

+
Wenig Mühe in Moringen: Sülbeck/Immensen mit Lars Breitenstein (links) und Rene Pach setzte sich beim SVM mit Nicolai Trofimov (rechts) und Jan Isermann durch.

Northeim. Mit dem 3:0-Erfolg am Sonntag beim Kreispokalsieger SV Moringen hat der FC Sülbeck/Immensen als einziger heimischer Vertreter den Sprung in die zweite Runde des Fußball-Bezirkspokals geschafft. 

Für die SG Denkershausen, den SSV Nörten-Hardenberg und die SVG Einbeck ist der Wettbewerb dagegen bereits Geschichte.

SV Moringen - FC Sülbeck/Immensen 0:3 (0:2). „Aufgabe souverän gelöst“, konnte Helmut Rabbe in seiner Funktion als FC-Pressewart und Betreuer an seinen urlaubsbedingt abwesenden Trainer Markus Schnepel melden. Zufrieden war trotz der Niederlage auch Moringens Trainer Marco Düe. „Sülbeck war ein Gegner mit einer hohen Qualität. Aber wir haben uns dagegen gestemmt und sind nicht untergegangen.“

Mit Glück und Geschick war es den Platzherren gelungen, immerhin bis zur 42. Minute ohne Gegentreffer zu bleiben, weil Heisig, Ahlborn und Statz aus kurzer Distanz den Ball nicht am Moringer Keeper Blum vorbeibrachten. Als im zweiten Durchgang die Kräfte der Heimelf schwanden, verwaltete der Bezirksligist das Ergebnis. - Tore: 0:1 Breitenstein (42.), 0:2 Pach (44.), 0:3 Breitenstein (47.).

SG Denkershausen/L. - FC Grone 0:4 (0:1). „Am verdienten Sieg der Groner gibt es nichts zu rütteln“, bilanzierte SG-Trainer Robin Bilbeber nach dem ersten Pflichtspiel seiner Mannen am Samstag. Zahlreiche erfolglose Aktionen der Hausherren waren sicherlich der Nervosität geschuldet. Die Gäste dagegen dominierten dank der besseren Spielanlage. Ihre stärkste Phase hatten die Denkershäuser nach dem Seitenwechsel, als sie einige Male vor dem Gästetor auftauchten. Genau zu diesem Zeitpunkt markierten die Göttinger jedoch ihren zweiten Treffer, der bei den Blau-Weißen spürbare Wirkung hinterließ. - 0:1/0:2 Schäfer (20./62.), 0:3 M. Taubert (66.), 0:4 J. Taubert (80.).

SVG Einbeck - SG Lenglern 2:6 (0:1). Am Ende half es den Einbeckern wenig, dass die Niederlage um einige Treffer zu hoch ausgefallen ist. Bei dem halben Dutzend Treffer des Klassengefährten unterliefen den Akteuren der Blau-Gelben einige individuelle Fehler, die von Lenglern rigoros genutzt wurden. „Auf dieser Ebene müssen wir konzentriert bei der Sache sein. Vielleicht war es rechtzeitig ein Schuss vor den Bug“, stellte Trainer Rüdiger Schulz fest. - Tore: 0:1 Avon (44.), 1:1 Alsadaka (46./FE), 1:2 Y. Beyazit (57.), 1:3 Avon (63.), 1:4 Wittkowski (77.), 1:5 David (82.), 1:6 Heimbüchel (85.), 2:6 Alsadaka (86.).

SSV Nörten-Hardenberg - SVG Göttingen 2:5 (1:3).Ausgerechnet gegen den Oberliga-Absteiger konnten die Platzherren nicht an ihre zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. Vor allem die Hintermannschaft machte den Ex-Northeimern Moschanin und Ismail das Toreschießen zu leicht. „Das hat der Gegner gut gemacht. Aber ich scheide lieber im Pokal aus und hole dafür nächste Woche drei Punkte in Denkershausen“, sagte Trainer Jan Diederich. - Tore: 0:1 Moschanin (16.), 0:2 Ismail (29.), 1:2 Duymelinck (35.), 1:3/1:4 Ismail (39./62.), 2:4 Duymelinck (79.). 2:5 Ismail (82.). (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.