Sparda-Bank-Kreispokal: Höckelheim und Sudheim Samstag im Duell

Wer folgt Sülbeck ins Endspiel?

Northeim. Der Endspielgegner des FC Sülbeck/Immensen im Sparda-Bank-Pokal für Fußballteams aus der Kreisliga und 1. Kreisklasse wird am Samstag ab 17 Uhr zwischen Gastgeber SV Höckelheim und dem TSV Sudheim ermittelt.

Können die Höckelheimer Kicker dann vielleicht den Beweis antreten, dass im Pokalwettbewerb vielleicht wirklich die ihm oft zugesprochenen eigenen Gesetze gelten? Beim Blick auf die Tabelle der Kreisliga mag man daran kaum glauben. Denn schließlich hat das Schlusslicht den um den Titel kämpfenden Zweiten zu Gast. Im Duell um drei Punkte hatte Sudheim dann auch beide Male die Nase vorn. Daheim gewann man 5;3, in Höckelheim vor wenigen Wochen mit 3:0.

„So weit sind wir im Pokal seit Jahrzehnten nicht gekommen“, sagt Höckelheims Vorsitzender Ralf Ellies und wertet das Erreichen des Halbfinals bereits als Erfolg. Auch er sieht die Gäste natürlich als Favoriten an. Das ist umso verständlicher, da Trainer Kurt Goetz mit Eduard Schmidt und Noah Ellies (beide Urlaub) zwei wichtige Akteure nicht zur Verfügung stehen.

„Gegen die Favoritenrolle können wir uns natürlich nicht wehren. Aber alle können sich sicher sein: Wir nehmen diese Aufgabe sehr ernst“, sagt Sudheims Coach Rüdiger Schulz.

Sein Team musste auf dem Weg ins Halbfinale eine Partie mehr absolvieren und schaltete den TSV Edemissen (6:1), die SG Ilmetal/Dassensen (9:0), den SV Moringen (7:1) und die SVG Einbeck (4:2 nach Elfmeterschießen) aus. Höckelheim siegte beim Bühler SV (4:3), gegen die SG Schoningen/Bollensen II (6:0) und die SG Schoningen/Bollensen I (2:1). (osx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.