Fußball-Kreispokal: Der FC Gimte siegt mit 2:1 / TSV Jahn Hemeln und FC Niemetal kommen nicht weiter

Der 1. FC Gimte steht im Viertelfinale

Beim 1:3 gegen den HNK Göttingen ist hier Hemelns Nikolas Keller (links, beobachtet von Yannik Kaps) einen Schritt schneller als der Göttinger Matthes Wolf (rechts). Foto: Pietsch

Hann. Münden. Im Achtelfinale des Fußball-Kreispokals der 2. und 3. Kreisklasse siegte am Freitag der FC Gimte über die SVG Göttingen 07 III mit 2:1. Der FC Niemetal unterlag beim SC Hainberg IV mit 1:2 und TSV Jahn Hemeln musste gegen HNK Göttingen ebenfalls eine Niederlage hinnehmen. So konnte sich als einzige Altkreismannschaft lediglich der FC Gimte für das Viertelfinale qualifizieren.

FC Gimte - SVG Göttingen 07 III 2:1 (0:0). Die Zuschauer sahen ein faires und interessantes Spiel, in dem die Gimter immer etwas mehr am Drücker waren als ihre Gäste. Die SVG spielte wenig offensiv und hatte aufgrund dessen wenig Chancen auf einen Treffer. Die Tore fielen aber erst in der zweiten Halbzeit. In der 65. ging Gimte durch Sommer in Führung, und der zweite Treffer durch Jesswein fiel 14 Minuten später. In der 80. Minute verkürzten die Göttinger auf 2:1 (Torschütze unbekannt). Und dabei blieb es dann bis zum Spielende.

SC Hainberg IV - FC Niemetal 2:1 (2:0). Gegen Ende wurde die Partie etwas turbulent. In der Nachspielzeit sahen zwei Hainberger die gelb/rote Karte. Dies hatte jedoch keinen Einfluss mehr auf das Ergebnis. Niemetals Torschütze war Treger. Er traf zum 2:1 in der 73. Spielminute.

TSV Jahn Hemeln - HNK Göttingen 1:3 (1:1). In einem Spiel auf hohem Niveau trafen sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. In den ersten 15 Minuten waren die Gäste obenauf, doch dann kam Hemeln immer besser ins Spiel und glich bis zur Halbzeit aus. Auch die zweite Hälfte verlief spannend. Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier und lieferten sich einen sehenswerten Schlagabtausch. Das 1:2 fiel etwas unglücklich, doch die Gastgeber blieben weiter am Drücker. In der 89. Minute hatten sie dann mit einem Lattentreffer inklusive zweier Nachschüsse eine Großchance auf den Ausgleich. Der dritte Treffer der Gäste fiel in der Nachspielzeit. Tore: 0:1 Keudel (25.), 1:1 Olesch (36.), 1:2 Theil (61.), 1:3 N. Karkossa (90.+). (zrg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.