Sparkasse Göttingen Cup: 2:0 gegen Hainberg

FC Grone im Finale dank „Doppel-Koch“

Hartes Duell an der Außenlinie: Hainbergs Leif Steinkühler (rechts) attackiert Grones Ex-Northeimer Richard Hehn. Foto: zje/gsd

Göttingen. Jetzt kommt’s für den FC Grone knüppeldick: Nach dem 2:0 (0:0)-Sieg dank zweier Tore von Adrian Koch im ersten Halbfinale beim 11. Sparkasse Göttingen Cup gegen den SC Hainberg muss der Landesliga-Aufsteiger dreimal in drei Tagen aufs Feld. Nach dem Spiel am Freitag nun am Samstag (14 Uhr) im Bezirkspokal in Nörten und am Sonntag (16 Uhr) im Finale am Rehbach, wohin das Endspiel verlegt wurde.

Zur ersten Chancen kam Hainberg durch Kevin Schaffer. Grones Abwehrmann Kevin Henkies unterlief einen Ball, so dass der SCH-Kapitän plötzlich frei stand, den Kopfball aber recht weit rechts am Tor vorbei setzte. Nur 120 Sekunden später tankte sich Grones Kapitän Adrian Koch auf der rechten Seite durch, doch Hainbergs Torhüter Frederic Pense parierte den Schuss des Groner Wirbelwinds. Und erneut nur drei Minuten später war es wiederum Koch mit der zweiten FC-Möglichkeit. Sein Freistoß aus 18 Metern streifte jedoch nur den rechten Außenpfosten. Bis zur Pause passierte dann nur noch wenig.

Sieben Minuten nach Wiederbeginn endlich der erste Treffer: Koch zog aus 14 Metern hart ab – keine Chance für SCH-Keeper Pense. Nach einer Stunde Pech für Grones Ex-Northeimer Richard Hehn bei einem Lattenschuss aus 17 Metern. Nach 69 Minuten macht der FC alles klar: Torjäger Oliver Waas geht bei einem Konter durch, spielt quer zu Koch, der zum 2:0 einlocht.

„Wir haben mit Köpfchen gespielt, gerade auch im Hinblick auf das Samstags- und Sonntagsspiel. Und: Es hat sich keiner verletzt“, meinte Grones Trainer „Jelle“ Brinkwerth zufrieden. (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.