Pokal: Nörten und Gimte raus, Werratal, Lenglern, Grone weiter

Augen zu und durch: Lenglerns Kleinschmidt (links) im Kopfball-Duell mit Nörtens Michael Horst. Am Ende konnte nur der Lenglerner jubeln. Foto: osx

Göttingen. Aus für den SSV Nörten im Fußball-Bezirkspokal! Das Heimspiel gegen die SG Lenglern verlor das Team von Trainer Marko Grube mit 0:2 (0:1) gegen die SG Lenglern. Die Gäste gingen bereits nach 16 Minuten durch Marcel Heimbüchel in Front. Sieben Minuten vor Schluss machte Christopher Bianco den Sieg für die Lenglerner mit dem 2:0 klar. Die Nörtener verloren Andreas Dellemann durch eine umstrittene gelb-rote Karte.

Zweimal Koch für Grone

Der FC Grone gewann bei Blau-Weiß Bilshausen mit 3:1 (1:0). Adrian Koch brachte die Mannschaft von Coach „Jelle“ Brinkwerth in Führung, indem er bereits in der achten Spielminute einen Foulelfmeter verwandelte. Die weiteren Treffer fielen dann allesamt erst in der Schlussphase. Schäfer glich für die Eichsfelder, die vergangene Saison im Bezirkspokal-Endspiel standen, in der 77. Minute mit einem 18-Meter-Schuss zum 1:1 aus.

Doch die Groner, zuletzt Gewinner des Sparkasse Göttingen Cups, ließen sich davon nicht beeindrucken und gingen durch Tobias Schütte nach 79 Minuten mit 2:1 in Führung. Bilshausens Mauer fälschte dabei einen direkten Freistoß unhaltbar für den Blau-Weiß-Keeper ab. Koch steuerte noch den 3:1-Treffer (82.), sah dann aber kurz vor Schluss noch Gelb-Rot. „Völlig überflüssig“, ärgerte sich Brinkwerth über den Platzverweis, freute sich aber über den Einzug in die nächste Runde.

Werratal beim 4:1 effektiver

Die SG Werratal besiegte den SC Hainberg glatt mit 4:1 (2:0). Wagner (15.) und Hainbergs Jerzyk (16.) mit einem Eigentor brachten die SGer bis zur Pause mit 2:0 nach vorn. Maretschke gelang nach 57 Minuten der Anschlusstreffer zum Hainberger 1:2. Doch Werratal legte noch das 3:1 durch Glatter (75.) und das 4:1 durch Suslik (79.) nach. „Werratal war vor dem Tor viel effektiver als wir“, anerkannte Hainbergs Vorsitzender Jörg Lohse den Erfolg der Gastgeber.

Gerliz mit goldenem GW-Tor

Eine Runde weiter ist auch Bezirksliga-Aufsteiger Grün-Weiß Hagenberg, der bei Tuspo Weser Gimte mit 1:0 (0:0) gewann. Das goldene Tor gelang Gerliz neun Minuten vor dem Abpfiff. Die Hagenberger waren klar besser, hatten durch Gregor Podolczak noch etliche Chancen, der auch das einzige Tor mit einem Rückpass vorbereitete.

In der nächsten Runde kommt es am nächsten Sonntag (15 Uhr) damit zu folgenden Begegnungen: TSV Bremke - SG Lenglern, FC Sülbeck/Immensen - FC Grone, Hagenberg - SCW Göttingen, Dostluk Spor Osterode - Sieger der Neuansetzung Breitenberg/Sparta Göttingen.

Die SG Werratal hat ein Freilos. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.