Fußball-Bezirkspokal: FC Grone will gute Frühform in Bilshausen unter Beweis stellen

Reizvolle Aufgabe für Nörten

Göttingen. In der ersten Runde des Fußball-Bezirkspokals stehen heute Abend noch vier Spiele der heimischen Clubs, die allesamt reisen müssen, auf dem Programm. Dabei dürften der SC Hainberg bei der SG Werratal und Bezirksliga-Aufsteiger Grünweiß Hagenberg bei TuSpo Weser Gimte vor schwierigen Aufgaben stehen. Der Anpfiff aller Partien erfolgt um 19 Uhr.

SG Werratal - SC Hainberg. Die Hainberger stellen in der Bezirksliga sicherlich das jüngste Team, das aber im Sparkasse Göttingen Cup, in dem sie erst im Halbfinale am späteren Sieger FC Grone mit 1:2 gescheitert waren, bewiesen hat, nicht chancenlos gegen Werratal in Lippoldshausen zu sein. Dennoch geht der Vizemeister der Bezirksliga in der vergangenen Saison zweifellos als Favorit in diese Partie vor allem auch aufgrund des Heimvorteils. Doch Werratal ist gewarnt, verlor das letzte Aufeinandertreffen mit 1:3 im Pflichtspiel der Bezirksliga. Der Sieger dieser Pokal-Partie hat in der zweiten Runde ein Freilos.

TuSpo Weser Gimte - GW Hagenberg. Der Aufsteiger hat personell mächtig aufgerüstet, benötigt aber sicherlich noch eine geraume Zeit, sich eingespielt zu haben. Beim letztjährigen Tabellendritten der Bezirksliga hofft Hagenbergs Trainer Oliver Gräbel dennoch, in den vorangegangenen Trainingseinheiten schon einen Schritt dorthin getan zu haben. Der Sieger dieser Partie hat in der zweiten Runde Heimrecht und erwartet am Sonntag den Landesliga-Aufsteiger SCW Göttingen, der sich erst im Elfmeterschießen gegen SG Bergdörfer durchgesetzt hatte.

SV Bilshausen - FC Grone. Die Groner haben beim diesjährigen Sparkasse Göttingen Cup, den sie zum zweiten Mal gewannen, schon eine starke Frühform gezeigt. Gleichwohl muss das Team von Trainer Jozo Brinkwerth auch im ersten Pflichtspiel bei den Eichsfeldern beweisen, dass mit ihnen bei der Vergabe um den Meistertitel in der Bezirksliga zu rechnen ist. Erst einmal wollen die Groner, die die vergangene Bezirksliga-Saison wie auch Bilshausen mit 46 Punkten auf Platz sechs abgeschlossen haben, eine Runde in diesem Bezirkspokal weiterkommen. Der Sieger dieses Spiels muss in der zweiten Runde zum FC Sülbeck/Immensen. „Das wäre schon sehr reizvoll, dort zu spielen“, sagt Grones Trainer Jozo Brinkwerth. Überhaupt möchte er gern weiterkommen. „Das wird aber nicht einfach in Bilshausen. Dieser Gegner ist heimstark, aggressiv und spielt einen schnellen Ball“, weiß Brinkwerth um die Stärke der Eichsfelder. Fehlen wird den Gronern Torjäger Oliver Waas, der arbeiten muss und unter anderem auch Daniel Huck. „Es fehlen noch viele andere, aber bei den anderen Mannschaften sieht es ja ähnlich aus“, betont Brinkwerth.

SSV Nörten-Hardenberg - SG Lenglern. Das Team von Marko Grube hat als Finalist im Sparkasse Göttingen Cup bewiesen, dass es schon gut miteinander harmoniert. Gleichwohl wissen die Nörtener um die Stärke der Gäste, die sicherlich nicht als Außenseiter in diese durchaus reizvolle Begegnung gehen. Der Sieger reist in der zweiten Runde zum TSV Bremke/Ischenrode, der in der ersten Runde 8:0 bei der SG Eichsfeld gewann.

Ergebnisse vom vergangenen Wochenende: FC Lindenberg-Adelebsen - Göttingen 05 n. E. 10:9, SG Eichsfeld - TSV Bremke/Ischenrode 0:8, SV Dostluk Spor Osterode - TSV Landolfshausen n. E. 7:6, SG Bergdörfer - SCW Göttingen n. E. 3:5.

Zweite Runde am 12. August.

Dritte Runde am 26. August. (wg/gsd-nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.