Sudheim trifft auf Gimte / Sülbeck/Immensen gegen Hagenberg

Bezirkspokal: Sudheims Trainer Schulz hofft auf Knalleffekt

+
Es geht wieder los: Lukas Niesmann (li.) und Sören Neumann (re., im Duell mit Sudheims Nico Hildebrandt) erwarten mit ihrem FC Sülbeck/Immensen in der ersten Runde des Bezirkspokals den Göttinger Bezirksliga-Konkurrenten Grün-Weiß Hagenberg.

Northeim. Mit der ersten Runde im Fußball-Bezirkspokal wird am Wochenende der Pflichtspielbetrieb auf Bezirksebene eingeläutet.

Während die Reserve von Eintracht Northeim an diesem Wettbewerb nicht teilnehmen darf, sind die weiteren Kreisvertreter allesamt in Heimspielen gefordert. Auf den TSV Sudheim wartet der Bezirksliga-Vizemeister TuSpo Weser Gimte. Northeims Kreismeister FC Sülbeck/Immensen erwartet das Team von Grün-Weiß Hagenberg (beide Spiele am Sonntag um 15 Uhr).

FC Sülbeck/Immensen – GW Hagenberg. „In den anstrengenden Wochen der Vorbereitung haben die Jungs locker aber sehr konzentriert mitgezogen und sich die konditionellen Grundlagen erarbeitet“, sieht FCSI-Trainer Carsten Quädnau seine Akteure gut gerüstet. Nicht nur die Mannschaft, auch das Trainergespann Quädnau/Erich Bartels steht auf Bezirksebene vor seiner Feuertaufe. Für den Pokal sehen beide dem Auftakt gelassen entgegen. „Unsere Mannschaft befindet sich weiter in einem Lernprozess. Aber ich sehe die Pokalpartie gegen Hagenberg als Gradmesser für die kommenden Wochen. Ein Ausscheiden im Pokal wäre deshalb kein Beinbruch“, sagt Quädnau. Derzeit sind die Kicker des amtierenden Kreismeisters beim Lauenberger Turnier eingespannt, wo am Freitag (18.30 Uhr) das Vorrundenspiel gegen den Kreisklassisten TSV Fredelsloh auf dem Programm steht.

TSV Sudheim – TuSpo Weser Gimte. „Unsere Vorbereitung war durchwachsen. Wir müssen an einigen Stellen noch etwas tun. Ich bin aber zuversichtlich, dass mit dem ersten Pflichtspiel der Knalleffekt in der Mannschaft ausgelöst wird“, sagt Sudheims Trainer Rüdiger Schulz über die bisherige Vorbereitung. Mit Weser Gimte kommt immerhin der Vizemeister der Bezirksliga aus der vergangenen Serie zum ersten Pflichtspiel. „Diese Herausforderung dürfte mit unserem schmalen Kader zu einer Standortbestimmung werden“, glaubt Schulz. Beim ersten ernsthaften Auftritt seiner Kicker fehlt TSV-Trainer Schulz allerdings urlaubsbedingt. Die Verantwortung an der Seitenlinie tragen am Sonntag deshalb Heiner Seeger und Michael Klindt. Fraglich ist der Einsatz von Eduard Hehn, der sich in einer Testpartie eine Verletzung zugezogen hat. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.