Sparkasse Göttingen Cup: SVG startet mit Torfestival - 6:3-Sieg

+
Ins Stolpern geraten: SVG-Neuzugang Lukas Kusch (links) hat Bremkes Michael Klank (rechts) zwar versetzt, kann sich aber nicht mehr auf den Beinen halten.

Göttingen. Einer der Mitveranstalter und Favoriten auf den Pokal des diesjährigen Sparkasse Göttingen Cup, Oberligist SVG Göttingen, stieg mit einem 6:3-Sieg in der Feinbäckerei Ruch-Gruppe gegen den TSV Bremke/Ischenrode erfolgreich ins Turnier ein. Der SC Hainberg feierte ebenfalls seinen ersten Erfolg beim 4:1 gegen Sparta Göttingen.

SVG Göttingen - TSV Bremke/Ischenrode 6:3 (5:3). Überraschend ging der Bezirksligist auf dem Kunstrasenplatz am Sandweg durch Torjäger Björn Denecke bereits in der neunten Minute mit 1:0 in Führung. Die Freude des Außenseiters währte indes nicht lange. Innerhalb von nur zwei Minuten drehten die Schwarz-Weißen das Spiel durch Tore ihres Neuzugangs Lukas Kusch, der nach einem von Yannik Freyberg mit der Fußspitze erfolgreich war, und einer weiteren Neuverpflichtung, Amin Al-Debek, der aus 28 Metern abgezogen hatte zum 2:1.

„Ja, wir werden Al Debek verpflichten“, bestätigte der SVG-Vorsitzende Reinhold Napp. Auch der Grieche Georgios Mittas wird wohl einen Vertrag erhalten, so Napp. Das 3:1 besorgte dann Freyberg selbst, als er in eine Rechtsflanke von Kusch hineinrutschte. Nachdem Dominique Brandes im Strafraum Freyberg von den Beinen geholt hatte, zeigte Schiedsrichter Nicolas Ficks auf den Punkte, SVG-Kapitän Micha Alexander verwandelte sich zum 4:1 (33.), Das 5:1 erzielte mit dem Ex-Northeimer Lamine Diop ein weiterer Neuzugang. Bis zum Seitenwechsel verkürzten die nie aufgebenden Bremker auf 3:5. „Da haben wir in der Abwehr Harakiri gespielte“, kritisierte SVG-Trainer Knut Nolte zu Recht. „In der zweiten Halbzeit war ich aber mit der Defensive zufrieden“, so Nolte. Die SVG begnügte sich dann nur noch mit dem 6:3-Endstand erneut durch Diop. , der ein Missverständnis in der TSV Abwehr nutzte.- Tore: 0:1 Denecke (9.), 1:1 Kusch (11.), 2:1 Al Debek (13.), 3:1 Freyberg (26.), 4:1 Alexander (33./Foulelfmeter), 5:1 Diop (39.), 5:2 Denecke (40.), 5:3 Behrendt (43.), 6:3 Diop (57.).

SC Hainberg - Sparta Göttingen 4:1(2:0). Im Duell der beiden Bezirksligisten kamen die Hainberger zu einem klaren Sieg. Das Team von Trainer Dennis Erkner ging durch einen Slapstick-reifen Treffer in Führung. Sparta-Torwart Dominick Theune trat bei einem Abschlag in den Kunstrasen, so dass der Ball beim nächststehenden Hainberger landete. Habat Onal hatte wenig Mühe, zum 1:0 zu vollenden. Pech für Theune: Er verletzte sich bei der Aktion auch noch, musste ausgewechselt werden. Da Sparta aber nur mit einem Torhüter gekommen war, musste Feldspieler Taha Önder in den Kasten. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit kassierte Önder das 0:2 wieder durch Onal. Nach einem Pass in die Tiefe umspielte Onal Spartas Ersatzkeeper. Andre Kaufmann sorgte per Kopfball für das 3:0, Kutaiba Kassar fürs 4:0. - Tore: 1:0 Onal 27.), 2:0 Onal (45.,+2). 3:0 Kaufmann (60.), 4:0 Kassar (83.), 4:1 Daube (85.). (wg/haz-gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.