Fußball: 41 Spiele im Bezirk Braunschweig angesetzt

Start im Bezirkspokal mit 22 Teams aus Südniedersachsen

+
Hier im Duell, am Sonntag gegen andere Gegner: Weendes Maikel König (links) gegen Hainbergs Kevin Schaffer.

Göttingen. Nach dem NFV-Pokal startet an diesem Wochenende auch der Wolters-Bezirkspokal mit der ersten Runde.

41 Spiele sind im Fußball-Bezirk Braunschweig angesetzt, nur der TuS Ehmen kam in den Genuss eines Freiloses. Im südniedersächsischen Bereich gibt es elf Partien mit Mannschaften aus der Region.

Zwei der interessantesten Partien wurden bereits im Vorfeld auf den kommenden Dienstag verlegt. Dann stehen sich der Bezirksligist SC Hainberg und Landesligist Göttingen 05 gegenüber sowie Sparta Göttingen und der ebenfalls in der Landesliga spielende TSV Landolfshausen gegenüber.

Heute Grone gegen Nörten

Ob am Sonntag der Bovender SV (gegen Dostluk Spor Osterode) und der SCW Göttingen (beim SC Eichsfeld) spielen werden, hängt vom Ausgang der Halbfinals beim Sparkasse Göttingen Cup – für die Gegner des BSV und des SCW eigentlich eine Zumutung, nicht beizeiten zu wissen, ob man am Sonntag spielt oder nicht.

Weiterhin in diese erste Pokalrunde involviert sind die SG Lenglern (gegen die SV Südharz-Walkenried), der TSV Bremke/Ischenrode (bei der SG Werratal), Grün-Weiß Hagenberg (beim FC Sülbeck-Immensen), der TSV Sudheim (gegen Weser Gimte), der SV Eintracht Hahle (gegen den SV Bilshausen) und die SG Bergdörfer (gegen Tuspo Petershütte, 13 Uhr).

Bereits wegen des Sparkassen Cups auf Samstag (14 Uhr) vorgezogen wurde die Partie zwischen dem SSV Nörten und dem FC Grone. Die vorgenannten Spiele sind alle am Sonntag um 15 Uhr. (gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.