Sparkasse Göttingen Cup: 4:1 gegen SC Hainberg

SCW steht schon im Viertelfinale

Zwischen zwei Weendern durch: Hainbergs Jonas Hille (M.) traf zum 1:0, doch dann setzte sich der SCW noch 4:1 durch. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Schon nach dem erst vierten Spieltag steht der erste Viertelfinalist beim 11. Sparkasse Göttingen Cup fest. Nachdem der SCW Göttingen das erste Spiel am vergangenen Freitag mit 4:1 gegen Groß Ellershausen gewonnen hatte, bezwang das Team von Trainer Marc Zimmermann am Montagabend auch den SC Hainberg mit 4:1 (0:1). Damit ist einer der drei Veranstalter schon im Viertelfinale am kommenden Dienstag.

Den besseren Start hatten jedoch zunächst die Hainberger, die durch Jonas Hille nach 13 Minuten in Führung gingen. Nach einem Pass in die Tiefe spielte er noch Torwart SCW-Philipp Sudek aus und vollendete zum 1:0. Vier Minuten später scheiterte Hille aber an Sudek.

Nach dem Wechsel schwanden dem SC Hainberg jedoch die Kräfte – die Folgen des Sonntagsspiels gegen Sparta (4:1-Sieg). Weendes Gastspieler Achim Löffler glich aus (49.), Hanno Westfal traf ebenfalls per Kopf nach einer Ecke von Julian Kratzert zum 2:1 (56.). Auch Sascha Kuhlenkamps 3:1 (64.) bereitete Kratzert vor, ehe er dann selbst mit einem schönen Heber zum 4:1 (68.) traf.

Die Dienstags-Spiele

Am Dienstag geht es mit folgenden Partien weiter: Zunächst spielt die SVG Göttingen um 17.30 Uhr am Sandweg gegen den RSV Göttingen 05. Anschließend tritt der TSV Bremke/Ischenrode um 19.30 Uhr gegen Grün-Weiß Hagenberg an. (wg/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.