Fußball-Bezirkspokal: 1:0 durch Ditz / Landolfshausen, 05 und Grone setzen sich durch

Sudheim besiegt Lenglern

Abgeblitzt: Der Bezirksliga-Aufsteiger FC Sülbeck/Immensen um Jonas Wielert (links) scheiterte im Bezirkspokal am Landesliga-Aufsteiger FC Grone mit Oliver Waas (rechts). Foto: zje/gsd

Göttingen. Durch einen klaren 4:1-Sieg bei Eintracht Hahle (früher Obernfeld) zog Landesligist TSV Landolfshausen in die dritte Runde des Fußball-Bezirkspokals ein. Im Bezirksliga-Duell schlug der TSV Sudheim die SG Lenglern 1:0. Bereits am Dienstagabend hatten sich die Landesligisten FC Grone (5:2 nach Elfmeterschießen bei Sülbeck-Immensen) und Göttingen 05 (2:1 in Bremke) für die dritte Runde qualifiziert, in der 05 ein Freilos hat und damit bereits im Achtelfinale steht.

SV Eintracht Hahle - TSV Landolfshausen 1:4 (1:3). Die TSVer erwischten einen Start nach Maß. Jannik Meck und Lukas Tappe sorgten mit einem Doppelschlag für die schnelle Führung bei den Eichsfeldern. Doch Raphael Kopp hielt Eintracht mit dem ebenso schnellen Anschlusstreffer im Spiel. Mit seinem zweiten Tor sorgte Meck aber wieder für den Zwei-Tore-Abstand. Zehn Minuten vor Schluss machte Malte Köhne alles klar. - Tore: 0:1 Meck (9.), 0:2 Tappe (12.), 1:2 Kopp (17.), 1:3 Meck (46.), 1:4 Köhne (80.).

TSV Sudheim - SG Lenglern 1:0 (0:0). Beide Teams lieferten sich in der ersten Halbzeit ein flottes Spiel mit viel Tempo. Einer guten Sudheimer Chance standen zwei für Lenglern durch Beyazit und Mücke gegenüber. In der 68. Minute sahen Lenglerns Erdem Kazan (angebliche Schwalbe) und Kapitän Jan-Paul Kleinschmidt (Meckern) jeweils Gelb-Rot. Kurz danach gelang Dimitri Ditz mit einem Sonntagsschuss in den linken Torwinkel das Tor des Abends. - Tor: 1:0 Ditz (75.).

FC Sülbeck/Immensen - FC Grone n.E. 2:5 (1:1, 0:1). Der Northeimer Kreismeister und Bezirksliga-Aufsteiger FC Sülbeck/Immensen ist in der zweiten Runde des Bezirkspokals ausgeschieden. Allerdings benötigte Landesliga-Aufsteiger und Favorit FC Grone ein Elfmeterschießen, ehe der Sieg der Göttinger Weststädter feststand. Bereits nach zehn Minuten wurden die Gäste ihrer Favoritenrolle vorerst gerecht, als Oliver Waas nach einer Linksflanke von Mathis Gleitze und einer verunglückten Abwehr der Sülbecker das Leder auf den Kopf fiel und von da in einer Bogenlampe ins gegnerische Gehäuse flog.

In der 13. Minute bei einem Schuss von Waas und in der 56. Minute nach einem Distanzschuss von Richard Helm bewahrte Sülbecks Keeper Tobias Scheider sein Team bei starken Reaktionen vor dem 0:2-Rückstand. Als jedoch Grones Jabril Jamal nach einer Beleidigung gegenüber seinem Gegenspieler Rot sah, witterte der Außenseiter Morgenluft und kam sieben Minuten vor dem Ende durch Jonas Warnecke zum zu diesem Zeitpunkt verdienten 1:1-Ausgleich.

Im Elfmeterschießen wurde Koch allerdings der Matchwinner, als er die Elfmeter von Yurgen Salfeld und Frederik Papenberg glänzend parierte. Lediglich Jonas Wielert konnte Koch überwinden. Für Grone trafen vom Punkt Gleitze, Waas, Gorny und Schütte. - Tore: 0:1 Waas (10.), 1:1 Warnecke (83.). (wg/haz-gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.