Bezirkspokal: 3:2-Sieg gegen Tuspo Petershütte

FC Sülbeck weiter

Doppelt erfolgreich: Sülbeck/Immensens Jan Stellhorn (rechts) traf gegen Petershütte zweimal. Foto:  osx

SÜLBECK. Der FC Sülbeck/Immensen hat schon in der ersten Runde des Fußball-Bezirkspokal ein dickes Ausrufezeichen gesetzt! Mit dem 3:2 (1:0)-Sieg vor über 400 Fans schaltete der amtierende Northeimer Kreispokalgewinner Landesliga-Absteiger Tuspo Petershütte aus.

Bereits beim Seitenwechsel gab es bei der Frage über den Sieger keine zwei Meinungen. Ganz souverän hatte die Elf von Trainer Burkhard Lange in den ersten 45 Minuten ihre fußballerischen Qualitäten unter Beweis gestellt. Allein das Ergebnis hätte weitaus deutlicher ausfallen müssen, was allein der Fahrlässigkeit bei der Chancenauswertung geschuldet war. Erwähnenswert waren hier die Einschussmöglichkeiten von Breitenstein (10./25.), Stellhorn (19./21.) und Kevin Grobecker (38.), der das sichere 2:0 auf dem Fuß hatte.

Das allerdings tat der starken Leistung des Kreisligisten keinen Abbruch. Besonders Lukas Niesmann, Florian Papenberg und der schnelle Jan Stellhorn drückten den Aktionen der Hausherren ihren Stempel auf. Zwar schwanden angesichts der starken Hitze mit zunehmender Dauer die Kräfte und auch die Konzentration, was den Harzern die Anschlusstreffer ermöglichte und die Spannung bis zum Schluss hochhielt.

Tore: 1:0 Stellhorn (33.), 2:0 Niesmann (53./FE), 2:1 Hampel (74.), 3:1 Stellhorn (81.), 3:2 Zeh (83.).

FCSI: Scheider - Hartmann, Pach, Rau, Ph. Papenberg - T. Grobecker (80. Pralas), F. Papenberg, K. Grobecker (85. Warnecke), Breitenstein (70. Bühring) - Niesmann, Stellhorn. (osx)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.