Fußball-Oberliga: RSV 05 verliert 0:2 in Rehden / Sperre des Verteidigers ausgesetzt

Punkte weg, Horst zurück

Christian Horst

Rehden. Vor vier Wochen verlor der RSV Göttingen 05 sein Heimspiel in der Fußball-Oberliga gegen den BSV Rehden mit 0:1. Am Samstag ging auch das Auswärtsspiel verloren. Beim Dorfklub gab es eine 0:2 (0:0)-Schlappe. „Nicht unverdient“, räumte RSV-Coach Jozo Brinkwerth ein. „Rehden liegt uns wohl nicht.“

Doch es gab auch Erfreuliches! Überraschend war Christian Horst wieder als Innenverteidiger dabei. Wegen angeblich rassistischer Äußerungen gegenüber dem Cloppenburger Lincoln Assinouko waren er und Abwehr-Kollege Julian Keseling für drei Monate gesperrt worden.

Am Freitagabend wurde die Sperre für Horst vorläufig ausgesetzt. Das Oberste Verbandssportgericht hatte in Unkenntnis der 05er getagt und so entscheiden. „Bis zur Berufungsverhandlung ist er spielberechtigt“, so Trainer Brinkwerth. Die ist für den 16. März terminiert worden.

Die Spielerlaubnis wurde Horst am Freitagabend per Email erteilt. Teammanager Jan Steiger erhielt aber erst Samstag um 9 Uhr einen Anruf, dass Horst spielen dürfe. Brinkwerth: „Ich habe dann Christian angerufen, dass er mitfahren soll.“ Die 05er hoffen nun, dass Horsts Sperre auf die Hälfte reduziert wird oder er sogar ganz frei kommt - was bei Keseling wohl nicht zu erwarten ist.

Zum Spiel: „Die erste Hälfte war relativ ausgeglichen, Rehden nutzte seinen Heimvorteil“, beschrieb Brinkwerth die Partie, in der der BSV einen Kopfball auf die Latte und 05 eine Chance durch „Ötze“ Beyazit verzeichnete.

Nach der Pause machte Rehden mehr Druck. Nach einem Ballverlust von Beyazit gingen die BSVer in Front. Das 2:0 fiel nach einem Freistoß. „Da stimmte bei uns die Abstimmung nicht“, so Brinkwerth.

Überhaupt war er ungehalten. In der Pause habe er „so deutlich wie noch nie“ an die Einstellung des Teams appelliert. „Wir hatten Probleme beim Umschalten von Offensive auf Defensive, haben uns nicht als Team präsentiert. Darüber reden wir noch.“

RSV 05: Koch - Burkhardt, Horst, Rudolph, Huck - R. Ghasemi-Nobakht, Saciri, Matthes (76. Förtsch), S. Ghasemi-Nobakht (81. Dogan) - L. Zekas (61. N. Grimaldi), Beyazit.

Schiedsrichter: Ladiges (FC St. Pauli) - Zuschauer: 220.

Tore: 1:0 Hegerfeld (58.); 2:0 Özkan (77.). (haz/gsd) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.