1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional

FC Niemetal: Punkteteilung im Duell der Verfolger

Erstellt:

Von: Manuel Brandenstein

Kommentare

Niemetals Dennis Hirsch (rechts dahinter Fynn-Ole Dreyer) beim Freistoß.
Chance in der Schlussphase: Doch auch dieser Freistoß durch Niemetals Dennis Hirsch (rechts dahinter Fynn-Ole Dreyer) findet nicht sein Ziel. © Manuel Brandenstein

Das Duell der härtesten Verfolger von Tabellenführer SG Niedernjesa endete am Sonntag 1:1 (1:0)-unentschieden.

Imbsen – Immerhin konnte der FC Niemetal somit im Duell mit Aufsteiger TSV Dramfeld seine weiße Weste ohne Niederlage behaupten.

Mit einem Sieg hätten die Niemetaler die Tabellenführung übernehmen können, denn Niedernjesa war am Wochenende nicht im Einsatz gewesen. Doch daraus wurde nichts. Dafür war die Offensivreihe am gestrigen Nachmittag zu unkonzentriert. Das sah auch Niemetals diesmal sehr lautstarker Trainer Sebastian Gundelach so: Wir hätten in der ersten Halbzeit schon 3:0 führen können. Dass das nicht geklappt hat, rächte sich am Ende. Trotzdem für beide Seiten ein gerechter Punkt.“

Nils Quentin, der vor dem Spiel bandagiert worden war und somit doch auflaufen konnte, gelang der Niemetaler Führungstreffer. Bei einem Schuss an die Querlatte hatte er Pech. Trotz guter Möglichkeiten ging es gegen den gut in die Saison gestarteten Aufsteiger lediglich mit einem Tor Vorsprung in die Pause. Direkt danach zeigte sich Dramfeld vor allem im Mittelfeld spielfreudiger. Die Gäste erhielten von ihren Gegenspielern einfach viel zu viel Platz zugestanden. Ein Pass in die Spitze bereitete den Ausgleich vor, den Tim Theune sehenswert mit dem rechten Außenrist erzielte.

Kein Wunder, dass jetzt Sebastian Gundelach seine Spieler aufforderte, endlich wieder in die Zweikämpfe zu gehen. Diese beherzigten das und es schien so, als könne man doch noch auf die Siegerstraße einbiegen. Doch dafür war die Dramfelder Defensive zu stabil. Gefährlich wurde es erst in der Nachspielzeit. Dennis Schob vergab hier die größte Chance zum Sieg mit einem aus Nahdistanz verunglückten Kopfball.

FCN: Gerelt - D. Quentin, Wolny, Hirsch, Bolse - Meier, Schob, Vole, Vasile - Riemenschneider, N. Quentin.
Eingewechselt: Dreyer, Eberwien, Knop, Heditzsch, Schäfer.
Tore: 1:0 N. Quentin, 1:1 Theune (51.). (Manuel Brandenstein)

Auch interessant

Kommentare