1. FC Schwalmstadt und TSV Mengsberg messen sich heute erstmals im Punktspiel

Reserve war lange besser

Mit Volldampf ins Derby: Schwalmstadts Ingmar Merle (l,), hier gegen Willingens Manfred Feistner, ist wieder fit. Foto: Hahn/nh
1 von 2
Mit Volldampf ins Derby: Schwalmstadts Ingmar Merle (l,), hier gegen Willingens Manfred Feistner, ist wieder fit. Foto: Hahn/nh
Bereit für seinen Jugendclub: Mengsbergs Philipp Kloske, der hier elegant den Ball kontrolliert. Foto: Hofmeister
2 von 2
Bereit für seinen Jugendclub: Mengsbergs Philipp Kloske, der hier elegant den Ball kontrolliert. Foto: Hofmeister

Premiere im Ziegenhainer Herbert-Battenfeld-Stadion: Erstmals bestreiten die Fußballer des 1. FC Schwalmstadt und die des TSV Mengsberg ein Punktspiel gegeneinander (heute 18 Uhr). Um zu unterstreichen, wie außergewöhnlich das Verbandsliga-Derby ist, lohnt ein Blick in die Historie. Seit 2003 existiert der FCS. In den bisherigen acht Saisons kickten die Engelhainer sechs Mal in einer Klasse mit Schwalmstadts Reserve, 2005/06 und 2006/07 sogar eine Liga darunter. Und nur 2003/04 und 2010/11 (jeweils Zweiter im Vergleich zum sechsten Rang des FCS II) war der TSV besser platziert. Dass der Aufsteiger dabei ist, die Lücke zu schließen, bewies das Team im direkten Vergleich beim 5:6 nach Elfmeterschießen im Pokalendspiel am 30. Juli. (sbx)

Das könnte Sie auch interessieren