Fußball Verbandsliga-Mitte: Die Jagd auf die Punkte beginnt bereits am 25. Februar

Rückrundenstart: Bald rollt der Ball wieder

Jörg Wolf

wieseck. Wenn die Hessenliga noch im Winterschlaf schlummert, jagen die Kicker der Fußball-Verbandsliga Mitte Ende Februar schon wieder dem Leder nach. Bei der Restrundenbesprechung am Samstag wurden die Weichen für den Fußball-Frühling gestellt.

In den Räumen der abstiegsbedrohten TSG Wieseck begrüßte Klassenleiter Jörg Wolf (Cölbe) Vertreter aller 18 Vereine. Neben dem Regionalbeauftragten der Region Wiesbaden, Matthias Bausch, war auch Horst-Günther Konlé (Mittenaar) vor Ort.

Der Vorsitzende des Regionalsportgerichts lobte gleich elf Vereine, die in der Vorrunde ohne rote Karte auskamen. „Das ist ein absolutes Novum“, so Konlé, der sich mit der geringen Zahl von 19 roten sowie 64 Ampelkarten zufrieden zeigte.

Bevor es an die Anträge zur Spielverlegung ging, wurden einmal mehr Stimmen laut, die eine Verlegung des Verbandsliga-Regelspieltags vom Sonntag auf den Samstag forderten. Sauer stieß vielen Clubvertretern auf, dass der alles entscheidende 34. Spieltag am Pfingstmontag, 27. Mai, über die Bühne gehen soll.

Klassenleiter Wolf versprach, sich mit den entsprechenden Vereinen um eine Verlegung des Rundenausklangs auf Samstag zu bemühen. Wer dann noch um den Aufstieg oder Abstieg kämpft, steht noch in den Sternen.

Wer kämpft um den Abstieg?

Im besten Fall müssen lediglich drei Teams den Gang in die Gruppenliga antreten, die Zahl kann jedoch auch rasch auf fünf Absteiger ansteigen – nämlich dann, wenn einer der heimischen Hessenligisten SC Waldgirmes, Eintracht Wetzlar, TSV Eintracht Stadtallendorf oder die Spvgg Hadamar in der Hessenliga den Klassenerhalt nicht packen.

„Die magische Zahl ist 18“, betonte Wolf nochmals, dass sich an der neuen Klassengröße jedenfalls nichts mehr ändern wird.

Die Winterpause beenden am 25. Februar der FSV Braunfels mit seiner Partie beim SC Watzenborn-Steinberg sowie der VfB Unterliederbach gegen die TSG Wieseck und VfB Gießen gegen FV Biebrich 02. Der SC Waldgirmes II erwartet am 26. Februar den SV Wiesbaden, beim VFB 1905 Marburg gibt der neue Trainer Hartmut Huber seinen Einstand mit einem Auswärtsspiel bei der TSG Wörsdorf. Der 25. Spieltag wird an Gründonnerstag (5. April) nachgeholt. (bf) Weiterer Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.