Rückschlag für Ambitionen der SG Lossetal

Witzenhausen. In der Kreisoberliga kassierten die Fußballerinnen der SG Lossetal einen Dämpfer im Aufstiegsrennen. Beim Siebten gab es nur ein Remis.

TSV Eintracht Waldeck - SG Lossetal 2:2 (2:1). Krasse Fehler im Spielaufbau sorgten dafür, dass die TSV-Frauen früh in Führung gingen. „Danach waren wir geschockt und haben lange gebraucht, bis wir einigermaßen im Spiel waren“, bemängelte Lossetals Trainer Alexander Schramm. Immerhin erzielte Mittelfeldspielerin Sarah Kupfer nach einem Alleingang kurz vor der Pause das 1:2. Nach dem Wechsel spielten nur noch die Gäste, die durch Stürmerin Angela Künzl per Kopf zum Ausgleich kamen. „Der Punkt ist für uns aber eigentlich zu wenig“, sagte Schramm.

Tore: 1:0 Micino (6.), 2:0 Micino (13.), 2:1 Kupfer (40.), 2:2 Künzl (63.).

Kreisliga Göttingen

SG Settmarshausen - FC Hebenshausen 0:7 (0:4). Die Gäste setzten das Schlusslicht von Beginn an unter Druck und erspielten sich zahlreiche Chancen. „Wir hätten durchaus auch zweistellig gewinnen können“, meinte Hebenshausens Sprecher Landinghoff-Schmidt, der eine geschlossene Mannschaftsleistung lobte. Mit einem Hattrick leitete Stürmerin Laura Holland den Kantersieg ein.

Tore: 0:1 Holland (10.), 0:2 Holland (15.), 0:3 Holland (42.), 0:4 Hildebrand (45.), 0:5 Holland (60.), 0:6 Hildebrand (83.), 0:7 Hildebrand (85.). (rwx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.