Fußball-Oberliga: Sebastian Ghasemi-Nobakht ist der vierte Winter-Neuzugang

RSV 05 rüstet weiter auf

Vierter Neuzugang: Sebastian Ghasemi-Nobakht. Foto: dpa

Göttingen. Gestern bestritt der RSV Göttingen 05 seine Vorrundenpartien beim Göttinger Hallenfußball-Turnier (zum Redaktionsschluss noch nicht beendet). Viel wichtiger war aber das, was der Oberligist am Vormittag vermeldete. Denn mit Sebastian Ghasemi-Nobakht verpflichtete der Tabellenzwölfte einen weiteren Akteur für die verbleibenden Partien der Rückrunde.

Den Freunden des südniedersächsischen Fußballs dürfte der Offensivspieler noch ein Begriff sein. Der Ex-Weender, der für Eintracht Northeim in der Spielzeit 2006/07 in zwölf Spielen 15 Treffer erzielte, verfügt über reichlich Erfahrung in höherklassigen Ligen. Nach seinem zweijährigen Engagement beim VfB Oldenburg absolvierte er für Greuther Fürth in der Saison 2009/10 zwölf Partien in der 2. Liga (2 Tore). In der vergangenen Spielzeit war er für den Drittligisten Rot Weiß Ahlen aktiv (22 Spiele/2 Tore), bevor ihn eine Herzmuskelentzündung für ein halbes Jahr außer Gefecht setzte.

„Diese Entzündung hatte ich mir durch einen grippalen Infekt zugezogen. Ich bin seit drei, vier Monaten beschwerdefrei und kann und darf wieder Leistungssport machen“, erklärt Ghasemi-Nobakht. Er habe auch Angebote aus höheren Ligen gehabt, wolle aber langsam wieder mit dem Fußball beginnen. Und sich in Göttingen eine berufliche Perspektive aufbauen. „Ich möchte eine Ausbildung zum Fitnesstrainer beginnen. Und ich will helfen, 05 in die richtige Richtung zu bringen.“

24 Spieler im Kader

Worte, die Göttingens Team-Manager Jan Steiger gerne hört. Denn das Kapitel Regionalliga hat der RSV 05 noch nicht abgehakt. „Wir wollen von Spiel zu Spiel schauen und noch viele Punkte holen“, formuliert Steiger das verhaltene Saisonziel. Die ersten vier Teams steigen auf, der Fünfte wird voraussichtlich Entscheidungsspiele absolvieren. Durch die Insolvenzen von Emden und Nordhorn werden die bisherigen Ergebnisse gegen diese beiden Vereine demnächst aus der Wertung genommen. Der RSV verliert dann die drei Punkte vom 3:1-Erfolg in Emden. Gut für 05: In Nordhorn kassierte die Brinkwerth-Elf eine 0:4-Niederlage, verliert also keine Punkte und macht etwas Boden im Torverhältnis gut.

Sebastian Ghasemi-Nobakht ist nach seinem Bruder Rubic sowie Torhüter Nils Hogrefe und Mittelfeldspieler Jan-Henrik Matthes der vierte Winter-Neuzugang im jetzt 24 Spieler umfassenden Kader. „Wir wollen langfristig eine Mannschaft aufbauen, die erfolgreich und attraktiv spielt“, sagt Steiger über die Transferaktivitäten. Hossmang und Brudniok haben den RSV verlassen, weitere werden folgen. „Der Kader ist für die Rückrunde zu groß“, betont der Team-Manager. Was aus Offensivspieler Erol Saciri wird, ist völlig offen. Der Kapitän hat nur einen Vertrag bis Ende Dezember, derzeit wird verhandelt. „Alles ist offen“, sagt Steiger. „Wir werden einen Weg finden“, entgegnet Saciri. Die Zeichen stehen aber auf Trennung.

Von Ralf Walle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.