Fußball-Verbandsliga: Velte-Elf empfängt die U23 des OSC Vellmar

SSV Sand will nachlegen

+
Stark am Ball und torgefährlich: Tobias Oliev, hier im Hessenpokalspiel gegen Offenbach, will Sand zum Sieg führen.

Sand. Nach dem 4:1-Sieg beim hoch gehandelten BC Sport Kassel kann der SSV Sand wieder seinen Blick Richtung Tabellenführung der Fußball-Verbandsliga richten.

Das Team von Otmar Velte, das als Siebter bei einer weniger ausgetragenen Partie sieben Punkte Rückstand auf die Spitze hat, will am Sonntag, 14.45 Uhr, nachlegen und die U23 des OSC Vellmar bezwingen. Im Hinspiel gab es ein 2:0.

Der SSV-Trainer rechnet mit einem Gegner, der sich kämpferisch voll ins Zeug legen wird. Denn die OSC-Zweite ist zum Siegen verdammt. Als Tabellendreizehnter steht die Rethemeier-Elf mit lediglich einem Zähler Vorsprung direkt vor der Abstiegszone.

„Wenn meine Männer die gleiche Konzentration, Ent- und Geschlossenheit wie am vergangenen Wochenende am Kassel Kreisel an den Tag legen, verlassen wir den Rasen als Gewinner“, ist sich Velte sicher.

Bis auf die Dauerverletzten Niklas Kühne und Christian Guthof hat er alle Mann an Bord. Viktor Moskaltschuk und Patrick Rathgeber sind wieder einsatzbereit.

„Der SSV hat eine starke Mannschaft. Zuletzt beim BC Sport haben die Bad Emstaler ein sehr geschicktes Konterspiel betrieben“, warnt OSC-Trainer Rethemeier.

Bei seiner Elf stand zuletzt zweimal die Null. „Daran wollen wir anknüpfen“, sagt Rethemeier und weiß, dass beim SSV nicht nur Torjäger Tobias Oliev kontrolliert werden muss.

Sicherheit bringt derzeit Routinier Benjamin Musick neben Martin Liss oder Hendrik Bertelmann der OSC-Deckung, und auch Oliver Schweitzer auf der rechten sowie Marco Heussner auf der linken Abwehrseite stehen gut.

Die verletzten Matthias Hartwig, Hendrik Rethemeier und Jorge Ventura Viejo fehlen. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.