Gruppenliga: Spitzenclub mit einem blauen Auge davon

Sandershausen verdient sich Punkt gegen CSC 03

Kein Durchkommen: CSC 03-Stürmer Lukas Iksal scheitert hier am Sandershäuser Björn Thordsen. Foto: Fischer

Sandershausen. Ein wenig glücklich holte der neue Zweite CSC 03 Kassel im Nachholspiel der Fußball-Gruppenliga (Gruppe 2) beim 1:1 (1:1) in Sandershausen einen Punkt.

TSG-Trainer Friedhelm Janusch hatte seine Mannschaft gut auf den Spitzenklub eingestellt und war am Ende zwar zufrieden, doch aufgrund der schlechten Chancenauswertung auch enttäuscht: „Meine Mannschaft hat eine taktisch starke Leistung gezeigt und den Kasselern keine Räume gelassen.“

03-Coach Lothar Alexi wollte dem nicht widersprechen: „Aus dem Spiel heraus konnten wir uns keine Chancen erarbeiten, letztlich hielt uns Torhüter Cetric Kuhn den Punkt fest.“

In der Tat, viele Torraumszenen hatte das Spiel nicht zu bieten: Die Gastgeber standen tief, machten die Räume eng und ließen die Gäste nicht zur Entfaltung kommen. Nach langem Abtasten fiel dann das 1:0 für die TSG: Nach einem Eckball von Felix Bredow und einigen Querschlägern in der Abwehr stand Torjäger Sebastian Ullrich goldrichtig und erzielte die Führung (23.).

Die allerdings hielt nicht lange: Beim Eindringen in den Strafraum wurde Lukas Iksal von den Beinen geholt. Der Ball sprang nach dem fälligen Strafstoß vom Innenpfosten zum 1:1 unhaltbar für den wieder überragenden Sandershäuser Torhüter Samuel Zapico zum 1:1 ins Netz (33.). Zwei tolle Möglichkeiten hatte Ullrich noch vor der Pause, doch scheiterte der Stürmer am guten Kuhn (38., 42.)

Nach der Pause bot sich das gleiche Bild: Das Alexi-Team versuchte es zumeist mit hohen Bällen, doch scheiterte immer wieder an der gut gestaffelten Abwehr. Wenn aber doch ein Ball durchkam, war da immer noch Torhüter Zapico. Eine große Möglichkeit hatten dann noch die Niestetaler, als erst Tobias Rühlmann und im Nachschuss Bredow an Kuhn scheiterten (67.). So blieb es beim am Ende glücklichen Punktgewinn für die Gäste vom Kreisel.

Sandershausen: Zapico - Gleim, Luis, Rathgeber, Altschmied - Bredow, Künkler - Thordsen (46. Radcenko), Rühlmann, Hebold - Ullrich (90. Huseini)

CSC 03:  Kuhn - Metzner (71. Steinhauer), I. Susilovic, Dietzel, Maresca - P. Susilovic, M. Kuhn - Simoneit, Dawid, Iksal (81. Kouay) - Radisavljevic

Tore: 1:0 Ullrich (23.), 1:1 Dawid (33.)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.