Gruppenliga: Neuental/Jesberg fertigt Brunslar/Wolfershausen mit 5:1 ab

FC Körle nach 2:0 Spitzenreiter

Marcel Dörrbecker, Foto: Hahn

Schwalm-Eder. Der neue Tabellenführer Körle, Kirchberg/Lohne und Neuental/Jesberg glänzten mit Heimerfolgen. Dagegen konnten Homberg und Brunslar/Wolfershausen den Aufwärtstrend nicht bestätigen.

SG Neuental/Jesberg - SG Brunslar/Wolfershausen 5:1 (2:0). Mit Stefan Priester und Marcel Dörrbecker in der Startelf präsentierten sich die Kellerwalder gut erholt vom blutleeren Auftritt beim 1:2 in Waldeck. Und gingen nun schon zum dritten Mal in Folge gegen die Gäste als Sieger vom Platz. Mit seinem 25-Meter-Schuss zum 1:0 machte Florian Grebing den Dosenöffner (38.), dem Stefan Priester per Kopf nach einem Razaq-Freistoß noch vor der Pause das 2:0 folgen ließ (44.). Die Gäste konnten nicht an die gute Form der beiden letzten Spiele anknüpfen und mussten Torsteher Clas Beuscher mit einer Zerrung zur Pause auswechseln. In der Folge besser im Spiel, gelang Leon Folwerk auf Vorarbeit von Marco Wollmann der Anschlusstreffer (54.). Während Wollmann eine gute Gelegenheit für die Gäste zum 2:2 verpasste, stellten die Hausherren mit dem 3:1 durch Fabian Grosse nach einer Priester-Vorlage endgültig die Weichen auf Sieg (63.). Florian Grebing mit dem zweiten Ball nach einem abgewehrten Versuch von Emin Dag (82.) und Marco Roob mit einem schnell ausgeführten Freistoß schraubten das Ergebnis für die spielfreudige Alter-Elf auf 5:1 (87.).

SG Kirchberg/Lohne - SG Bad Wildungen/Friedrichstein  6:3 (1:2). „Das war ein richtig geiles Spiel“, beschrieb Lohnes Pressesprecher Karsten Scherb den unwiderstehlichen Auftritt der Gastgeber. Trotz Rückstand schon in der ersten Halbzeit tonangebend, reichte es zunächst jedoch nur zu einem Treffer von Nicola Stracke, der nach einer Hetzel-Ecke zum 1:1 traf (8.). Florian Becker (6.) und Tim Malte Krollpfeiffer per Strafstoß (34.) hatten die Gäste zweimal in Führung gebracht. Paul Graf, von den Kurstädtern nie in den Griff zu bekommen, glänzte nach der Pause mit drei Toren sowie einer Torvorlage. Den Elfmeter nach Foulspiel an Christian Lecke versenkte er zum 2:2 (50.). Wenig später traf der Ex-Schwalmstädter im Alleingang zum 3:2 (53.). Zum 4:2 durch Frank Jäger hatte er die Vorarbeit geleistet (56.). Auch der dritte Gegentreffer durch Waldemar Schubert (63.) konnte den Spielrausch der Inan-Elf nicht stoppen. Dominik Heldmanns Tor zum 5:3 nach einem Lecke-Zuspiel (80.) und Grafs dritter Treffer zum 6:3 - diesmal hatte Heldmann vorgelegt (87.) - brachten die Überlegenheit der Hausherren zum Ausdruck.

FC Körle - TuS Bad Arolsen 2:0 (2:0). Mit einer überharten Gangart versuchten sich die Kicker aus der Residenzstadt Respekt und Vorteile zu verschaffen. Ein Vorhaben, das jedoch gegen den neuen Spitzenreiter kräftig misslang. Schon früh brachte Antreiber Marcel Riemann seine Elf mit zwei Kopfballtoren vorentscheidend in Front (2., 14.). Doch nicht nur die Gäste, auch Schiedsrichter Boris Borschel hatte seine Probleme mit der Partie. Nach Gelb-Roten Karten gegen Burim Miftari (70.) und Daniel Fehr (82.) verteidigte Torhüter Mario Umbach den Zwei-Tore-Vorsprung mit tollen Reflexen und starkem Stellungsspiel.

Eintracht Waldeck - FC Homberg  2:1 (1:0). Eine unnötige Niederlage kassierte der FCH. Erstmals mit dem A-Jugendlichen Stefan Graf in der Startelf erspielten sich die Kreisstädter ein klares Übergewicht. Doch während Großchancen durch Thomas Lüniger und Marvin Schmidt kläglich versiebt wurden, erzielte die Elf vom Edersee, begünstigt durch Abwehrfehler, die 1:0-Führung (Alexander Dietrich, 36.). Nach dem Wechsel scheiterten Hannes Seitz (56.) und Daniel Arrich (59.) am besten Eintracht-Spieler, Pasquale Kögel. Ein Freistoßknaller von Marvin Diehl landete am Außenpfosten (65.). Wenig später traf Hannes Seitz zum 1:1 (72.), verlor jedoch sechs Minuten später das direkte Duell mit Torwart Kögel. Wie man es besser macht, zeigt die Eintracht: Einen Freistoß verlängert Möller auf Daniel Pudlo - 2:1 (83.). (zkv)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.