Fußball-Kreisoberliga: SG erwartet Eintracht Waldeck - Korbach II gegen Volkmarsen

Schlager in Goddelsheim

+
Das Hinspiel gewann die SG Adorf/Vasbeck klar mit 4:1: Packender Luftkampf zwischen dem Adorfer Kai Klöser (links) und Berndorfs Markus Pelz.

Korbach. Der 18. Spieltag der Kreisoberliga Waldeck bringt das Spitzenspiel zwischen der SG Goddelsheim/Münden und der Eintracht Waldeck mit sich. Der Tabellenvierte trifft auf den neuen Spitzenreiter, der der Konkurrenz jedoch eine bestrittene Partie voraus ist.

Der Zweitplatzierte Korbach II wird auf eigenem Platz gegen Volkmarsen alles daran setzen, die Waldecker Eintracht tabellarisch zu überflügeln.

Goddelsheim/M. - Eintracht Waldeck. Beide Vereine gaben sich zuletzt keine Blöße. Während die SG mit 3:1 bei BG Korbach gewann, behielten die Waldecker im Derby gegen „Hö/Mei“ mit 2:1 die Oberhand. Während die Lichtenfelser mit einem erneuten „Dreier“ an die Eintracht heranrücken wollen, peilt diese ebenso einen Erfolg an, um die Spitzenposition nicht gleich wieder aus der Hand zu geben. Das Spitzenduell dürfte eine knappe Angelegenheit werden, da sich die Kontrahenten im Hinspiel 1:1 trennten.

Korbach II - Volkmarsen. Mit dem VfR hat die Verbandsligareserve noch eine Rechnung offen. In der Partie der Hinserie fügte die Löber-Elf den Kreisstädtern die bisher einzige Saisonniederlage (1:3) zu. Nun peilen Scholz und Co. die volle Punkteausbeute an, um sich den verloren Spitzenplatz aufgrund des Spielausfalls in Ense zurückzuholen. Die Gäste hoffen derweil auf einen ähnlichen Coup wie in der ersten Saisonbegegnung.

Netze/F. - Ense/N.. Der Dritte des Tableaus ließ wieder Federn. 0:0 trennte sich die Braune-Elf von den Sachsenhäusern. Um nicht weiteren Boden zu verlieren, strebt die FSV nun einen Erfolg an. Die SSG war zuletzt nicht im Einsatz. Im Hinspiel hielt die Maron-Truppe die Partie bei der 2:3-Niederlage lange offen.

Berndorf - Vasbeck/A.. Nach einem schwachen Saisonstart haben sich die Berndorfer im Gegensatz zu der Diemelsee-SG gefangen und liegen nun auf dem achten Tabellenrang. Dabei entschieden die Mannen von Toni Martins die Begegnung der Hinserie noch mit 4:1 für sich. Zuletzt musste sich die SG mit einem 0:0 bei Schlusslicht Mandern/U. begnügen, womit sie derzeit den 13. Tabellenplatz belegt. Der TSV kann hingegen nach seinem Positivtrend entspannt in das Duell gehen.

Meineringhausen/H. - Eintracht Edertal. Ähnlich wie die Edertaler musste auch die SG „Hö/Mei“ eine Derbyniederlage hinnehmen. Während die SG mit 1:2 bei Waldeck verlor, kassierte die Eintracht gegen die abstiegsbedrohte SG Edertal auf eigenem Rasen eine empfindliche 2:3-Niederlage. Diese Scharte soll nun beim folgenden Gastauftritt ausgewetzt werden. Im Hinspiel behielten die Edertaler mit 2:1 die Oberhand.

SG Edertal - Sachsenhausen. Die SG arbeitete sich peu a peu aus den akuten Abstiegsnöten heraus. Höhepunkt dabei war der zuletzt eingefahrene 3:2-Auswärtserfolg beim Rivalen Eintracht Edertal. Auch die Sachsenhäuser möchten ihren Aufwärtstrend fortsetzen. In der Hinserie siegte der TSV knapp mit 1:0.

BG Korbach - Lütersheim. Die „Blau-Gelben“ schwächten sich beim 1:3 gegen Goddelsheim/M. selbst durch Platzverweise, Lütersheim verlor bei Vöhl/B./W. trotz zweimaliger Führung knapp mit 2:3. Die Mannweiler-Elf will gegen den abstiegsbedrohten TSV einen „Dreier“, wohingegen der auf eine Wiederholung des 0:0-Unentschiedens aus dem Hinspiel hofft, um Zähler im Abstiegskampf einzufahren.

Vöhl/B./W. - Mandern/U.. Der Siebte des Tableaus peilt nach dem 3:2-Heimerfolg über Lütersheim wiederum die volle Punkteausbeute gegen einen abstiegsbedrohten Kontrahenten an. Doch auch das Schlusslicht erzielte zuletzt zumindest einen Teilerfolg. 0:0-Remis trennte sich die Lieber-Elf von der SG Adorf/V.. Im ersten Aufeinandertreffen war das Kellerkind gegen die Edersee-SG allerdings mit 0:3 im Hintertreffen. (pj)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.