Gruppenliga: Bad Arolsen empfängt am Sonntag Altenlotheim

Schon wieder ein Derby

+
Das Hinspiel gewann Altenlotheim 5:1: Hier überwindet Marc Andre Garthe Bad Arolsens Torsten Janzen und Eduard Weber.

Bad Arolsen. Nach dem 3:2-Derbysieg am vergangenen Mittwoch peilen die Fußballer des TuS Bad Arolsen ihren zweiten Derbysieg binnen fünf Tagen an. Die Mannschaft von Trainer Uwe Schäfer empfängt am Sonntag um 14.45 Uhr den TSV Altenlotheim.

Dennoch müssen die Residenzstädter gewappnet sein: Die Mannschaft um das Trainergespann Mark Schomberg und Kai Bremmer feierte vergangenen Sonntag ein 7:2-Schützenfest über die SG Kirchberg/Lohne.

„Das hat keiner in so einer Form erwartet“, blickt Mark Schomberg auf den Sieg in Unterzahl zurück. „Und genau daran müssen wir jetzt anknüpfen: Von der ersten Sekunde an hellwach sein, kompakt stehen und im Mittelfeld die Schaltspieler aus der Partie nehmen“, fordert der Übungsleiter von seiner Mannschaft.

Dabei müssen sie allerdings personell einen großen Rückschlag hinnehmen: Nach einem umstrittenen Platzverweis muss der Abwehrchef Nils Backhaus vier Spiele pausieren. Und Alternativen bieten sich nicht wirklich, denn Andre Wolf (Schulter) und Manuel Hoyer (Sprunggelenk) fehlen verletzungsbedingt. Zudem wird Tim Backhaus (Fuß) nicht mitwirken können. Doch einen kleinen Lichtblick gibt es: Marc-Andre Garthe hat seine Sperre abgesessen und kehrt in den Kader zurück.

„Die Altenlotheimer sind natürlich ganz anders aufgestellt. Sie haben unglaubliches Potential in der Offensive“, sagt Arolsens Trainer Uwe Schäfer und spricht vor allem vom Offensiv-Trio Bremmer, Heine und Köster. „Daher liegt unser Hauptaugenmerk auch auf der stabilen Defensive“, erklärt er weiter.

Mit Blick auf den ersten Sieg der Saison zeigt sich Schäfer erleichtert. „Das war jetzt auch mal überfällig. Ich hoffe, wir können den Schwung aus diesem Spiel mitnehmen. Unser Ziel ist es, mindestens einen Punkt einzufahren.“ Personell kann Schäfer auf den Kader aus der Begegnung unter der Woche zurückgreifen. Aufgrund der Wetterlage wird die Partie mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder auf dem Ascheplatz am Richard-Beekmann-Stadion ausgetragen. (zbj/pj)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.