Regionalliga

Schützenfest zum Saisonanfang: Caldener Fußballerinnen gewinnen 12:1

Schoss das erste Saisontor: Sharon Braun (links, im Zweikampf mit Wetzlars Sarolta Oppelland, brachte Calden in Führung. Foto: Michl

Calden. Nein, es war kein Testspiel gegen einen unterklassigen Gegner, das die etwa 140 Zuschauer auf dem Caldener Kaiserplatz sahen. Mit sage und schreibe 12:1 (8:0) hatte der TSV Jahn Calden zum Auftakt der Frauenfußball-Hessenliga den als Mitfavoriten gehandelten Mitabsteiger aus der Regionalliga, den FSV Hessen Wetzlar II, förmlich deklassiert.

„Das Spiel war schon früh nach dem 2:0 entschieden. Wir haben gezeigt, was wir draufhaben, wenn wir uns richtig konzentrieren“, zog Jahn-Trainer Wolfgang Berndt ein zufriedenes Fazit. Im Vorfeld des Spiels hatte Berndt mit einer möglicherweise aus dem Zweitligakader verstärkten zweiten Wetzlarer Mannschaft gerechnet. Von einem Spiel auf Augenhöhe war jedoch von Beginn an nichts zu sehen.

Nach einer Gedenkminute für das verstorbene langjährige Vorstandsmitglied Otto Kirchner, übernahmen die Gastgeberinnen von Beginn an das Kommando und der erste Treffer ließ nicht lange auf sich warten. Bereits in der sechsten Minute gelang Sharon Braun auf Vorarbeit von Johanna Hildebrandt das 1:0. Nur zwei Minuten später war Natascha Rudat zur Stelle, nachdem FSV-Torhüterin Anne Christin Lanz einen Hildebrandt-Schuss nicht festhalten konnte.

Danach erhöhten viermal Hildebrandt, Braun mit einem schönen Volleyschuss und Rückkehrerin Jil Ludwig noch vor der Pause auf 8:0. Der von Arlene Rühmer neben das Tor gesetzte Foulelfmeter fiel dabei gar nicht auf.

In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste durch die freigespielte Michelle Topf zum Ehrentreffer (58.). Rühmer im Strafraum aus elf Metern, Besarta Hisenay, die eine Hereingabe von Neuzugang Johanna Schäfer ins eigene Tor lenkte sowie Hildebrandt mit ihren Toren Nummer fünf und sechs sorgten danach für das zweistellige Ergebnis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.