Fußball-Verbandsliga: Frühe Gegentore beim 1:4 gegen Eintracht Lollar

Kammerbach bietet Spitzenreiter lange Paroli

Einsatz: Um das Leder kämpfen Luisa Friedrich von der TSG Kammerbach (rechts) und ihre Lollarer Gegenspielerin Julia Wieczorek. Foto: per

Kammerbach. Die erwartete Heimniederlage gab es am Samstag für die Verbandsliga-Fußballerinnen der TSG Kammerbach. Beim 1:4 (0:2) gegen Spitzenreiter Eintracht Lollar zog sich das Team von Trainer Karl-Martin Weinzierl jedoch achtbar aus der Affäre.

Die Partie begann für die mit einer Fünfer-Abwehrreihe extrem defensiv eingestellten Gastgeberinnen mit einer kalten Dusche. Schon in der ersten Minute leisteten sie sich einen unnötigen Ballverlust in der eigenen Hälfte und gleich anschließend einen Fehler in der Abwehr, den die überragende Einleen Metzger zum Führungstreffer der Eintracht nutzte. Nur drei Minuten später war es erneut Metzger, die das Leder nach einer Hereingabe von der rechten Seite zum 0:2 im langen TSG-Toreck versenkte.

„Das war genau das, was nicht passieren sollte“, zeigte sich Weinzierl enttäuscht. Doch auch wenn die Gäste im Anschluss das klar dominierende Team blieben, stellte sich seine eigene Mannschaft mit zunehmender Spieldauer immer besser auf den Gegner ein. Außer einem Pfostenschuss von Metzger (24.) ließen die Kammerbacherinnen keine weiteren Torchancen zu. Auf der anderen Seite vergab Neuzugang Laureen Deckenbach nach einem Freistoß von Wenke Eckert frei stehend (28.).

Mit einer Umstellung im Mittelfeld (Linksaußen Deckenbach rückte in die Mitte, Katharina Axt auf die rechte Seite und die linke Seite blieb frei) erzielte Weinzierls Maßnahme nach der Pause den erwünschten Effekt. Plötzlich mit Druck nach vorne spielend, kamen die Gastgeberinnen nun zu Chancen und nach einem sehenswerten Konter über drei Stationen durch Katharina Axt zum Anschlusstreffer (51.). Das 1:3 im direkten Gegenzug durch die auf und davon stürmende Eileen Metzger jedoch brachte die TSG wieder etwas aus dem Tritt. Das 1:4 durch Hannah Wudy (70.) sorgte für die endgültige Entscheidung.

TSG Kammerbach: Dückerhoff – Hildebrand, Friedrich, Gerbig, Remmler (73. Umbach), Barta – Deckenbach, Eckert (73. Schüler), Axt, Friederich (55. Sennhenn) – Langefeld.

Tore:  0:1/0:2 beide Metzger (1./4.), 1:2 Katharina Axt (51.), 1:3 Metzger (52.), 1:4 Wudy (70.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.