1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional

SG Goddelsheim unterliegt TSV Mengsberg mit 1:2 - Trainer Fresen verärgert über den Auftritt seiner Elf

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Freier Ball: Raoul Mitze (Münden/re.) im Zweikampf mit den Mengsbergern Houssem Ahmadi (li) und Sören Stern.
Freier Ball: Raoul Mitze (Münden/re.) im Zweikampf mit den Mengsbergern Houssem Ahmadi (li) und Sören Stern. © bb

Eine Woche nachdem die SG Goddelsheim/Münden den Klassenerhalt bejubelte, waren diesmal die Spieler des TSV Mengsberg an der Reihe. Die Schwälmer siegten mit 2:1 (1:0)

Goddelsheim – Ihr Trainer Stephan Banf lobte sein ersatzgeschwächtes Team nach Erfolg bei den Lichtenfelsern für eine starke Leistung. Der Beobachter in Goddelsheim konnte schnell erkennen, für welches Team die Punkte noch wichtig waren.

Von Anpfiff weg waren die Schwälmer das engagiertere Team. „Auch wenn der Klassenerhalt für uns schon sicher war, darf man sich im letzten Heimspiel der Saison nicht so passiv präsentieren, das haben unsere treue Zuschauer nicht verdient“, sagte SG-Trainer Jens Fresen, der sichtlich verärgert war.

Torwart Mitze verhindert einen frühen Rückstand

Bereits nach vier Minuten musste sein Keeper Manuel Mitze erstmals gegen Sören Stern klären. Acht Minuten später scheiterte Gästespieler Armin Semin mit seinem Distanzschuss nur um Zentimeter. Mitte der ersten Halbzeit gestalteten die Gastgeber die Partie offener, ohne allerdings das Gästetor in Gefahr zu bringen. Logische Konsequenz, die nächste Gästechance für die Gäste durch Ahmadi (36.) und Semin, der mit seinem Distanzschuss aus zwanzig Metern Mitze zu einer Glanzparade per Fußabwehr zwang.

In der Nachspielzeit des ersten Abschnitts die Gästeführung. Einen langen Ball erlief sich Semin, der allein vor Mitze auftauchte. Den geplanten Heber konnte der SG-Keeper noch abwehren, aber gegen den Nachschuss war er machtlos.

Mirco Grosche gelingt der Ausgleich

Der zweite Abschnitt begann vielversprechend für die Gastgeber. Mirco Grosche erlief sich einen langen Pass von Florian Mitze und der Torjäger schob den Ball am Gästekeeper Nikocevic vorbei zum Ausgleich.

Der Treffer beflügelte die Gastgeber, sie eroberten nun mehr Spielanteile. Nach 62 Minuten winkte sogar die Führung, als Florian Mitze per Drehschuß den Gästekeeper zu einer Parade zwang. Den Abpraller zog Kevin Vesper sofort auf das Tor, doch vom Rücken eines Gästespielers prallte der Ball ins Toraus.

Die Entscheidung fiel nach 67 Minuten. Nach einem Eckball bekam die SG-Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Krähling nutzte die Lücke in der Abwehr zum Siegtreffer.

Der Dreier für die Gäste geriet nur noch einmal in Gefahr, als Kevin Vesper in der 90. Minute mit seinem Kopfball nach einer Ecke um Zentimeter am Tor vorbei köpfte. (bb)

Auch interessant

Kommentare