1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional

Sieben neue Schiris im Fußballkreis Waldeck – Stefanie Goldbach Lehrgangsbeste

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Gruppenbild: Teilnehmende und Offizielle nach dem Schiedsrichter-Neulingslehrgang auf der Hauer in Korbach.
Abschlussbild des Schiedsrichter-Neulingslehrgangs: Teilnehmende und Offizielle auf der Hauer in Korbach. © Hans Peter Osterhold

Das gab es längere Zeit nicht: Genug Freiwillige finden sich zu einem Lehrgang für Neulinge an der Pfeife zusammen. So hat der Waldecker Fußball jetzt ein paar Schiedsrichter mehr.

„Wir sind erst mal zufrieden, dass wir acht neue Kameraden und Kameradinnen haben gewinnen können“, sagte Hendrik Brand, Lehrwart der Kreisschiedsrichter-Vereinigung Waldeck, nach Abschluss des Neulingslehrgangs auf der Hauer in Korbach.

Unter den Teilnehmenden befanden sich auch Anwärter aus Hofgeismar; aktuell tauchen auf der Waldecker Liste sieben neue Namen auf. Zur Wahrheit gehöre, dass die Probleme damit nicht gelöst seien, sagte Brand. Nachdem die Zahl der Waldecker Unparteiischen in dieser Saison erstmals unter 70 gefallen ist (sie hat sich binnen zehn Jahren etwa halbiert), nimmt die Zahl der Pflichtspiele zu, die ohne Ansetzung bleiben.

Vor allem zwei Vereine beheben ihr Schiri-Problem

Mit Blick auf die Herkunft der neuen Referees meinte Brand: „Manche Vereine haben die Zeichen der Zeit erkannt, andere noch nicht.“ So verfügt der TV Rhoden mit Jari Elias Kahlhöfer und Daniel Karch über zwei neue Schiedsrichter, SG-Partner TSV Schmillinghausen in Niklas Nebel über einen frisch ausgebildeten Kameraden.

Ähnlich aktiv ist die SG Neukirchen/Sachsenberg geworden: Dirk Emmert (SV Neukirchen), Klassenleiter der Kreisliga A, und Stefanie Goldbach (TSV Sachsenberg) dürfen ab sofort für die Lichtenfelser pfeifen. Die einzige Frau unter den erfolgreichen Absolventen war übrigens mit 58,5 Punkten (von 60 möglichen) auch die Lehrgangsbeste.

Außerdem bestanden Eric Fuchs vom TSV Korbach und Jannik Frank (TuS Kleinern) sowie Louis Altmann von der TSG Hofgeismar die Prüfung. „Wir begleiten die Neuen jetzt unter anderem mit Paten“, berichtete Hendrik Brand. Gemeinsam will man sich am Freitag bei einem Spiel der Kreisoberliga zum praktischen Anschauungsunterricht treffen. (mn)

Wir haben eine Angabe zu der Leistung von Frau Goldbach korrigiert.

Auch interessant

Kommentare