Sparta trotzt holländischer Spitzenmannschaft

Der Kampf David gegen Goliath setzte sich am zweiten Tag des Internationalen Fußball-A-Jugendturniers in der Göttinger Lokhalle fort.

Die 2800 Besucher auf den ausverkauften Tribünen warteten auch am Freitag vergeblich auf die ersehnten Sensationen. Am dichtesten dran war Sparta Göttingen: Der Landesligist führte gegen den AZ Alkmaar bereits mit 3:1, lag kurz vor der Schlusssirene mit 3:4 hinten, um schließlich mit einem 4:4 noch einen Punkt zu holen.

Bereits am ersten Tag hatte der JFV Northeim die Holländer beim überraschenden 1:1 an den Rand einer Niederlage gebracht.

Der Samstag steht weiter ganz im Zeichen der Vorrundenspiele, bevor Sonntag der Sieger der 24. Auflage des Turniers ermittelt werden wird. Titelverteidiger ist Schalke 04, der amtierende Deutsche Juniorenmeister. (rwx/tko) Foto: Jelinek

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.