3. Fußball-Kreisklasse C: TSV startet mit 15:1 in die Rückrunde / Werratal IV unterliegt 1:2

Speeler Tormaschine bereits auf Touren

+
Das 3:1 ist unterwegs: Speeles Steffen Kaduhr trifft gegen den FC Gimte.

Hann. Münden. In der 3. Fußball-Kreisklasse C begann für den TSV Speele die Rückrunde ebenso erfolgreich wie die Hinrunde endete. Mit einem fulminanten Kantersieg über den FC Gimte bestätigten die Speeler ihre Spitzenposition. Der Tabellenzweite SG Werratal IV musste bei der SG Güntersen/E. mit einer 1:2-Niederlage die Segel streichen. Zu dieser Begegnung erhielten wir keinen Bericht.

TSV Speele - FC Gimte 15:1 (5:1). In den ersten zehn Spielminuten lief die Partie noch halbwegs ausgeglichen. Die Gastgeber gingen zwar mit 1:0 in Führung, doch der Gimter Waldemar Skurinski glich mit einem Foulelfmeter aus. Dann eröffnete aber der TSV seinen Torreigen und spielte die Gäste förmlich an die Wand. Es trafen Kaduhr (4), Dörner (2), Hartmann (2), Gude, Miljkovic, Manthey, Mund, Witsken, Scholz und Krug.

SG Drammetal II - TuSpo Weser Gimte III 2:3 (2:1). Drammetal war über weite Strecken spielbestimmend. Den Gimtern wurden zwei Foulelfmeter zugesprochen, die wesentlich zum Sieg beitrugen. Unterm Strich eine unglückliche Niederlage für die Gastgeber. Torfolge: 1:0, 2:0 Thöle (13., 15.), 2:1 Winkler (37./FE), 2:2 Pfaff (67.), 2:3 Winkler (86./FE).

SG Jühnde/Meensen - TSV Jahn Hemeln II 0:1 (0:1). In der ersten Halbzeit präsentierte sich Jahn Hemeln deutlich überlegen und hätte drei bis vier Tore schießen können. Es blieb aber bei Schuchts 1:0. Nach dem Seitenwechsel vergaben die Gastgeber beste Chancen zum Ausgleich. Unter anderem verschossen sie einen Strafstoß und trafen zudem noch zweimal Aluminium.

DSC Dransfeld II - VfL Sichelnstein 3:2 (1:0). Der DSC war spielerisch besser und ging bereits in der 16. Minute durch Simon Ahlborn in Führung. Die weitere Partie verlief aber bis zur 70. Minute torlos. Dann aber glichen die Gäste aus und es kam etwas Hektik auf. In der 77. Minute schoss David Christmann den DSC wieder in Führung, doch bereits eine Minute später glich Sichelnstein schon wieder aus. Bis zur letzten Minute blieb es spannend. In der 90. Minute ließ Sichelnsteins Torwart einen Schuss abklatschen, den der DSCer Benjamin Wüster zum 3:2 verwandelte und damit den Schlusspunkt setzte. (zrg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.