Frauenfußball, Hessenpokal: Anraff Außenseiter gegen Mittelbuchen

Spitzenreiter gegen Spitzenreiter

+
Steht vor schwerer Pokalhürde: Anraff-Trainer Gisbert Ey.

Anraff. Im Hessenpokal der Frauen empfängt am Samstag die SG Anraff/Giflitz/Friedrichstein den Spitzenreiter der Hessenliga aus Mittelbuchen. Anpfiff auf dem Rasenplatz in Anraff ist um 17 Uhr.

Mit dem Spitzenreiter aus der Hessenliga hat das Team um Trainer Gisbert Ey eine schwere Aufgabe erwischt.

„Das ist natürlich ein schweres Pokal-Los. Das Weihnachtspäckchen wird schwer auszupacken sein“, sagt Trainer Ey. Zum Abschluss des Fußballjahres wollen die Damen der SG noch einmal alles geben und das schwere Los als Fortschritt nutzen. „Wir wollen aus der Geschichte lernen.

Jede einzelne Spielerin kann sich in so einer Partie in den Fokus spielen. Wir kommen aus der Hessenliga, die Spielerinnen können nun noch einmal zeigen, ob sie auf diesem Niveau mithalten können“, so Ey. Dabei ist ihm bewusst, dass die SG der Außenseiter in der Partie ist und an so einem Tag alles passen muss.

„Wir müssen schauen, was letztendlich bei rumkommt. Ich freue mich wahnsinnig auf das Duell zweier Spitzenreiter. Auch wenn wir als souveräner Spitzenreiter der Verbandsliga sicherlich nicht unterschätzt werden, muss alles passen, um eine Runde weiter zu ziehen. Der Pokal schreibt seine eigenen Gesetze, auch wenn Mittelbuchen eine große Hausnummer ist“, so Ey. Das Highlight für jede Spielerin findet auf dem Rasenplatz in Anraff statt. (co)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.