Wettesingen/Breuna/Oberl. zum Auftakt gegen Grebenstein

So soll es sein: Karsten Käckel taucht gefährlich vor dem gegnerischen Kasten (rechts Caldens Torwart Steven Berndt) auf. Foto:  Michl

Wettesingen. Die Vorfreude auf das erste Spiel der SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen in der Fußball-Gruppenliga am Sonntag (15 Uhr) in Wettesingen gegen den TuSpo Grebenstein ist groß.

Spielten die Vereinigten noch vor wenigen Jahren in der Kreisliga A, so werden sie nach ihrem Aufstieg nun das Unternehmen Klassenerhalt angehen. „Wir wollen natürlich nicht gleich wieder absteigen“, beabsichtigt Trainer Kristian Willeke mit seiner Elf die Liga mit den gleichen Tugenden zu halten, mit denen der Aufstieg gelang. Willeke setzt auf Teamgeist, Kampf, Leidenschaft. Und die Unterstützung der Zuschauer. Die sei enorm wichtig.

Den ersten Gegner sieht der SG-Coach in der Favoritenrolle: „Ich kenne Grebenstein noch aus den Verbandsligazeiten als Spieler in Korbach. Wir müssen ständig in Bewegung sein, um zu bestehen.“

Sein Kollege, TuSpo-Trainer Driton Mazrekaj, weiß um die Schwere, gleich zum Auftakt bei einem Aufsteiger antreten zu müssen: „Unser Ziel ist es natürlich, bei dem Neuling zu gewinnen. Wie schwer das sein kann, wissen wir aus dem ersten Spiel der Vorsaison, wo wir gleich beim FSV Kassel unterlagen. Ich hoffe, dass wir daraus gelernt haben.“

Da zum Saisonauftakt beide Mannschaften noch nicht so recht wissen, wo sie stehen, erwartet Mazrekaj zunächst ein Abtasten: „Wir müssen und werden uns gegenüber dem letzten Testspiel kämpferisch steigern. Spielerisch sollten wir Vorteile haben. Daher bin ich auch zuversichtlich, sofern es uns gelingt, ein Tor zu schießen.“

Willeke will dem TuSpo zu einem großen Teil mit seiner Aufstiegself das Leben schwer machen. Von den Neuzugängen wird dem von der U23 des SC Paderborn zurückgekehrten Marvin Wolff eine Schlüsselrolle auf der Sechserposition zukommen: „Marvin bringt von seiner fußballerischen Ausbildung natürlich eine andere Qualität mit und dürfte uns helfen.“

Fehlen wird der im Urlaub weilende Jonas Kutschka vom TSV Ersen. Bei den Grebensteinern werden unter anderem Marcel Szecsenyi sowie die Neuzugänge Timo Möller und Torhüter Niklas Lesemann ausfallen. Zwischen den Pfosten steht Rückkehrer Alexander Seeger. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.