Test beim KSV: Preuß verteidigt für Keim-Elf

Treysa. Seit zehn Tagen stecken die Fußballer des 1. FC Schwalmstadt in der Vorbereitung auf die Restrückrunde in der Verbandsliga. Das erste Freundschaftsspiel wird gleich zum Höhepunkt der Testphase: Am Samstag (14 Uhr, Kunstrasen) ist das Team von Spielertrainer Christoph Keim beim Regionalligisten KSV Hessen Kassel zu Gast.

„Jeder im Kader kommt in den Genuss, gegen einen Regionalligisten zu spielen. Wir wollen dem KSV Paroli bieten“, sagt Keim. Den FCS plagen aber erhebliche Sorgen in der Innenverteidigung. Keim ist nach einem leichten Bandscheibenvorfall keine Option. Die Langzeitverletzten Jannis Lerch und Florian Wiederhold haben Trainingsrückstand. Zudem fehlen Steffen Schneider (Oberschenkelzerrung) und Steffen Bräutigam, der sich am Mittwoch im Training am Sprunggelenk verletzte. Dafür soll nun der Ex-Löwe Steven Preuß verteidigen.

Nachdem sich Schwalmstadt zuletzt im Trainingslager in Willingen vorbereitete, stehen in Treysa noch Tests gegen Brunslar/Wolfershausen (9. Februar, 11.30 Uhr), Kirchberg/Lohne (15. Februar, 14 Uhr) und Bad Wildungen/Friedrichstein (22. Februar (14 Uhr) auf dem Plan, ehe das Pokal-Viertelfinale gegen Melsungen (1. März) und das wichtige Nachholspiel bei Sand (8. März) in der Liga folgen. (sbx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.