Marvin Cuypers sichert den Sieg

Hofbrauhaus-Cup: Bad Arolsen bezwingt Korbach

Geglückte Titelverteidigung: Der Bad Arolser Artur Mironow (links) gegen den Korbacher Dominik Imöhl – die Residenzstädter siegten am Ende mit 1:0. Foto: zmp

Bad Arolsen. Erfolgreiche Titelverteidigung für die Fußballer des TuS Bad Arolsen: Mit einem 1:0-Erfolg über die A-Junioren des TSV Korbach hat der Gruppenligist gestern Abend in der Großsporthalle der Residenzstadt zum zweiten Mal in Folge den Hofbrauhaus-Cup für sich entschieden.

Das entscheidende Tor schoss Marvin Cuypers. Dritter wurde der TSV Zierenberg mit einem 5:4 nach Entscheidungsschießen über den FSV Netze/Freienhagen.

Ausgeglichenes Finale

Das Finale in der Großsporthalle verlief über die gesamte Spielzeit hinweg ausgeglichen. „Im Gegensatz zu der 1:2-Niederlage in der Vorrunde hat mein Team im Finale kämpferisch mehr investiert“, freute sich nach dem Schlusspfiff der TuS-Trainer Uwe Schäfer über den zweiten Turniersieg in Folge. „Es war ein Turnier meiner Mannschaft mit Höhen und Tiefen“, fügte der Coach hinzu. Für die Entscheidung im Finale sorgte Youngster Marvin Cuypers, der exakt in der Mitte der Spielzeit (6.) das goldenen Tor markierte.

Der TSV war mit den A-Junioren angetreten, Torjäger Dohle stand zwischen den Pfosten. In den Reihen des TSV stand mit Kevin Staniek der erfolgreichste Torschütze, der bei der Siegerehrung für seine acht Treffer ausgezeichnet wurde.

Im kleinen Finale standen sich zuvor die Teams des FSV Netze/Freienhagen und TSV Zierenberg gegenüber. Nachdem man sich zunächst nicht auf ein sofortiges Entscheidungsschießen einigen konnte, mussten nach einem 2:2 beide Teams in die Extrarunde. Mit 3:2 hatte der Gruppenligist dann die besseren Schützen auf seiner Seite.

Das Entscheidungsschießen war auch zuvor in den beiden Halbfinals gefragt: Beide Spiele zwischen Zierenberg und Korbach, sowie Netze/Freienhagen und Bad Arolsen endeten jeweils 2:2. Sowohl Korbach und auch Netze lagen jeweils zweimal in Front. Bereits im Viertelfinale hatte sich der Kreisoberligist Netze/Freienhagen mit 5:4 gegen den SC Blau-Gelb Korbach durchgesetzt.

Fußballerisches Feuerwerk

Die Kreisstädter waren für die SG Massenhausen/Gembeck eingesprungen, die wegen eines Todesfalls auf die Teilnahme verzichteten. In dieser Runde brannte der spätere Turniersieger TuS Bad Arolsen beim 6:0 über Altenlotheim ein wahres fußballerisches Feuerwerk ab. ( zmp)

Foto: zmp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.