Wolfhagen und Rhoden/Sch. trennen sich torlos

Tore Fehlanzeige – Ergebnis gerecht

Laufduell zwischen dem Wolfhager Michael Alheid (links) und dem Rhodener Jan Philipp Bangert. Foto:  Michl/ zih

Wolfhagen. In einer schwachen Gruppenliga-Partie trennten sich der FSV Wolfhagen und die SG Rhoden/Schmillinghausen 0:0-Unentschieden. Während die Vereinigten die erste Halbzeit bestimmten, hatten die Platzherren sich erst nach dem Seitenwechsel ein leichtes Chancenplus erspielen können.

FSV Wolfhagen – SG Rhoden/Sch. 0:0. „Wir können zur Zeit einfach keine Tore schießen“, blickt Thorsten Hirdes, Spielertrainer der Nordwaldecker zurück. Und damit sollte der Trainer auch recht behalten: Florian Pusch (9.), Patrick Fennig (21.) und Tobias Friele (26.) ließen gute Einschussmöglichkeiten ungenutzt. Wolfhagen besann sich auf Konterfußball, konnte sich allerdings vorerst keine nennenswerten Torchancen erspielen.

Bereits vor dem Seitenwechsel mussten die Gäste den ersten Spielerwechsel vornehmen. Hirdes selber musste das Spielgeschehen aufgrund einer Zerrung im Oberschenkel frühzeitig beenden. Dadurch rutschte Friele in die Viererkette und somit fehlte der Spielgemeinschaft der Kreativspieler im Spielaufbau.

Erst nach dem Seitenwechsel nahmen die Gastgeber das Zepter in die Hand, konnten sich für Engagement aber nicht selber belohnen: Ibrahim Chahrour (59., 74.) und Roman Reinbold (91.) konnten SG-Keeper Julian Luckey nicht überwinden.

„Unterm Strich ist es ein gerechtes Ergebnis“, meinte Wolfhagens Trainer Wolfgang Frey. „Es war eine zerfahrene Partie mit zwei super Abwehrreihen.“ Sein Rhodener Pendant analysierte: „Wir haben uns in der zweiten Halbzeit dem Niveau der Gastgeber angepasst. Dadurch ist kein Fußball zu Stande gekommen.“

Rhoden/Schmillinghausen: Luckey – Delic, Hintschich, Hirdes (42. N. Melcher), Bangert – Scholz, Friebe, Fennig, Friele - Wieczorek (81. Beneke), Pusch. (zbj)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.