1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional

TSV/FC Korbach startet in die erste Gruppenliga-Vorbereitung seit 2018

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Gruppenligaaufsteiger TSV Korbach präsentierte zum Trainingsauftakt 2022/23 die Neuzugänge: Marvin König (Trainer 2. Mannschaft), Uwe Tenbusch (Trainer), Marcel Siebert, Anouar Benalia, Agon Gashi (alle eigene Jugend), Thorsten Beil Co-Trainer. Unten vlnr: Marvin Emde, Tobias Siebert (eigene Jugend), Jannik Mühlhausen (SG Eppe/Niederschleidern), Jonah Schmincke (KSV Hessen Kassel), Eric Fuchs (eigene Jugend).
Aufgalopp mit neuem Personal beim Waldecker Gruppenliga-Aufsteiger TSV/FC Korbach – hinten von links: Marvin König (Trainer 2. Mannschaft), Uwe Tenbusch (Trainer), Marcel Siebert, Anouar Benalia, Agon Gashi und Co-Trainer Thorsten Beil; vorn von links: Marvin Emde, Tobias Siebert, Jannik Mühlhausen, Jonah Schmincke und Eric Fuchs. © bb

Drei Jahre Fußball nur in Waldeck sind vorbei: Doublegewinner TSV/FC Korbach hat spätestens seit Sonntag wieder die Gruppenliga Kassel im Kopf.

Korbach – Auf der Hauer gab das Trainergespann um Uwe Tenbusch den Startschuss für die Vorbereitung des Aufsteigers – mit nahezu voller Kapelle. „So eine Trainingsbeteiligung ist natürlich herausragend“, sagte Tenbusch angesichts der Teilnahme von 31 Spielern.

Zurück zu den langjährigen Wurzeln lautet der Tenor der Kreisstädter. Gekommen um zu bleiben? „Auf jeden Fall, für uns zählt ausschließlich der Klassenerhalt“ so der Coach, der demütig an das Unternehmen Klassenerhalt heranzugehen verspricht und dennoch auch die „Weiterentwicklung unserer jungen Spieler“ im Auge hat. Tenbusch hat einige Gruppenligaspiele in der abgelaufenen Serie besucht und „will möglichst schnell seine Spieler an die neue Liga heranführen“.

TSV/FC Korbach: Vier Testspiele an einem Wochenende

In den mindestens 16 Trainingseinheiten will Tenbusch vor allem Kraft und Ausdauer in den Fokus stellen, die in der Gruppenliga gefordert seien. „Die neue Liga spielt sehr intensiv und dynamisch. Das müssen wir von Beginn an auf dem Schirm haben“. Obwohl der TSV Korbach ein sehr junges Team in der Gruppenliga stellt, ist dem Trainer nicht bange.

Bis zum Saisonauftakt am ersten Augustwochenende – vermutlich bei der SG Neuental/Jesberg – haben die Hansestädter eine Reihe von Testspielen fixiert. Nach zwei 45-Minuten-Spielen beim Turnier in Netze an diesem Freitag ist tags darauf im Hauerstadion der VfL Klafeld-Geisweid der Gegner, der in der Kreisliga A Siegen-Wittgenstein zu Hause ist. Schon am 10. Juli steht dann gegen die SG Winterberg/Züschen in Korbach ein weiterer Härtetest auf dem Vorbereitungsplan. Die Gäste spielen in der westfälischen Bezirksliga.

Zwei externe Neuzugänge und sechs A-Junioren

Die erste Runde im Kreispokal beschert dem TSV/FC am Mittwoch, 13. Juli, einen nicht zu unterschätzenden Auftritt beim A-Ligisten SG Neukirchen/Sachsenberg. Ein ordentliches Testkaliber ist auch Gruppenligist FC Ederbergland II (15. Juli). Neben dem eventuell zweiten Pokalauftritt steht auch noch ein Test gegen die SG Lelbach/Rhena (24. Juli) und die Teilnahme an den offenen Stadtmeisterschaften in Frankenau im Plan; der Heimat von Co-Trainer Thorsten Beil.

Der hat wie auch Tenbusch in allen Einheiten und Spielen natürlich besonders ein Auge auf die neue Akteure im weiß-blauen Dress. Die sechs Talente aus der eigenen Jugend um die Offensivleute Eric Fuchs und Bjarne Deselaers kennen die Coaches bereits. Überzeugte sind sie, dass auch Jannik Mühlhausen (SG Eppe/Niederschleidern) und Jonah Schmincke (KSV Hessen Kassel) beim Aufsteiger einschlagen. „Beide Spieler sind sicherlich für den Gruppenligakader favorisiert und werden uns weiterhelfen. Auch aufgrund ihrer Persönlichkeit passen sie in unser Konzept“, so Tenbusch.

Allerdings hat der Aufsteiger auch teils sehr bekannte Abgänge zu verzeichnen: Neben Spielmacher Kevin Staniek sind dies Kevin Walger, Claudio Damiano, Valerij Walger, Christian Gries, Peter Pogudin – alle wechseln zu Blau-Gelb Korbach) – und Michael Diaz (SG Fürstenberg). (bb)

Auch interessant

Kommentare