Wolfhagen gewinnt 1:0

Turan sichert letzten Sieg

Anweisungen: Mario Elsasser wird künftig wieder als Jugendkoordinator arbeiten. In den kommenden Tagen will der FSV einen neuen Trainer vorstellen.

Wolfhagen. Durch ein Tor von Kamil Turan in der 68. Spielminute gewann der FSV Rot-Weiß Wolfhagen sein letztes Spiel in der Fußball-Gruppenliga mit 1:0 (0:0).

Während die Wolfhager nach dem Spiel mit Wasserduschen feierten, lagen viele Gästespieler enttäuscht auf dem Boden, denn durch den 3:0-Sieg von Mitkonkurrent Weidenhausen II über Vellmar II wird der Aufsteiger als Drittletzter die Liga wieder verlassen müssen.

„Wir können besser spielen, als wir es heute gezeigt haben, aber entscheidend war, dass wir in der Vorwoche die Klasse gehalten haben“, zog FSV-Interimstrainer Mario Elsasser ein zufriedenes Fazit. Trotz seiner guten Ausbeute von vier Punkten aus zwei Spielen wird Elsasser in der nächsten Saison wieder als Jugendkoordinator und Jugendtrainer arbeiten: „Das war im Vorfeld so abgesprochen.“

Der FSV-Abteilungsleiter Senioren, Arthur Rosenauer, hofft, in der nächsten Woche einen neuen Trainer präsentieren zu können. Mit Demetrio D’ Agostino vom Hessenligisten FSC Lohfelden haben die Rot-Weißen schon eine hochkarätige Neuverpflichtung getätigt. „D’ Agostino ist genau der Spieler, den wir benötigen. Er kann mit seinen Pässen in die Tiefe unsere schnellen Spitzen Timo Wiegand und Ibrahim Chahrour einsetzen“, sieht Rosenauer den Mittelfeldspieler als große Verstärkung. Der 30-jährige hatte für den FSC in 18 Spielen vier Tore erzielt und hatte davor mehrere Jahre für den KSV Baunatal gespielt. Als zweiter Neuzugang steht mit Dustin Täge ein alter Bekannter fest, der vom Gruppenligisten Kirchberg/Lohne zurückkehrt. Der 22-jährige defensive Mittelfeldspieler erzielte dort in 23 Spielen zwei Tore.

Den FSV verlassen werden Torhüter Nils Zimmermann, Marvin Seitz und der zum Nachbarn Weidelsburg wechselnde Michael Alheid, die nach dem Spiel vom Vorstand mit Geschenken verabschiedet wurden.

Bei hochsommerlichen Temperaturen war es in der ersten Halbzeit ein verteiltes Spiel mit zwei Freistoßchancen durch Andre Nordmeier und Turan und zwei Möglichkeiten der Gäste. Kurz vor der Pause hatte Kevin Simpson die beste Chance der Gastgeber, als er sich auf der linken Strafraumseite durchgedribbelt hatte, aber nicht am Torhüter vorbeikam (40.). Nach der Pause hatte der FSV mehr vom Spiel und Turan erzielte mit einem Schuss aus etwa 22 Metern in die rechte untere Ecke das entscheidende Tor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.