1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional

Turnier in Hedemünden wie eine Stadtmeisterschaft

Erstellt:

Von: Manuel Brandenstein

Kommentare

Frederik Köhler (r.) kämpft um den Ball.
Auf ein Neues: Nach noch nicht einmal zwei Wochen spielfreier Zeit treten Frederik Köhler (r.) und die SG Werratal wieder an. © Per Schröter

Bei der SG Werratal beginnt am Freitag der Udo-Reihert-Gedächtnis-Cup

Hedemünden – Die seit zehn Jahren nicht mehr ausgetragene Mündener Stadtmeisterschaft erlebt eine Art Auferstehung: Zwar wird das Fußballturnier der SG Werratal nicht so genannt, aber alle fünf Vereine aus der Dreiflüsse-Stadt sind vertreten. Der „Udo-Reihert-Gedächtnis-Cup“ wird erstmals in Gedenken an den zu Beginn des Jahres verstorbenen SG-Förderer ausgespielt.

„Wir wollten ein Turnier ausrichten in Gedenken an Udo, das vor allem mit lokalen Mannschaften besetzt sein sollte und auch im Geist der alten Stadtmeisterschaft ausgetragen wird“, sagt Werratals Teammanager Michael Heumann über die neue Veranstaltung in Hedemünden. Die beginnt am Freitag mit einem Spiel des gastgebenden Bezirksligisten, der dabei zum ersten Mal von seinem neuen Trainer, Matthias Weise (Co-Trainer bleibt Mario Bock), betreut wird.

Ob auch Neuzugänge der Werrataler schon an Bord sind, stand noch nicht fest. Michael Heumann berichtet auf Nachfrage, dass Defensivspieler Janek Guthardt aus Ziegenhagen genauso zurückkehre wie Julian Minde (zuletzt Bonaforther SV und SG Reinhardshagen). Über weitere Neuzugänge werde noch gesprochen. Fehlen dürfte zumindest Ruslan Wagner, der sich zunächst einmal abgemeldet hat, dessen Verbleib an der Werra aber weiter denkbar zu sein scheint.

Das Turnier soll eine feste Größe werden. Der Sieger darf bis zum nächsten Jahr einen Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Der Cup geht über sieben Spieltage, wobei Montag und Mittwoch kommender Woche frei sind. Neben den Mündener Vereinen ist Kreisoberligist FC Großalmerode (Stammverein der SGer Maik Hildebrand und Timon Alt) dabei sowie die SG Landwehrhagen/Benterode, die den Aufstieg in die Kreisoberliga knapp verpasst hat. Los geht es am Freitag mit der Partie zwischen der SG Werratal I und dem 1. FC Gimte (19 Uhr). Danach folgt ein Einlagespiel der Oberöder Frauen gegen Dransfeld.  (Manuel Brandenstein)

Spielplan:
Gruppe A
Fr., 1. Juli: Werratal I - FC Gimte (19 Uhr)
Sa., 2. Juli: Landw./Benterode - Hemeln (16.45 Uhr)
So., 3. Juli: Werratal I - Landw./Benterode (14 Uhr), FC Gimte - Hemeln (15.30 Uhr)
Do., 7. Juli: FC Gimte - Landw./Benterode (17.45 Uhr), Hemeln - Werratal I (19 Uhr)

Gruppe B
Sa., 2. Juli: Tuspo Gimte - Großalmerode (15.30 Uhr), Werratal II - Bonaforth (18 Uhr)
Di., 5. Juli: Werratal II - Tuspo Gimte (17.45 Uhr), Großalmerode - Bonaforth (19 Uhr)
Fr. 8. Juli: Großalmerode - Werratal II (17.45 Uhr), Bonaforth - Tuspo Gimte (19 Uhr)

Finaltag: Sa., 9. Juli: Spiel um Platz 3 (15 Uhr); Endspiel der Gruppensieger (17.30 Uhr)

Auch interessant

Kommentare