Hallenfußballwoche: Grebenstein zum Auftakt nur Remis – TSV gewinnt auch gegen Ersen

TuSpo bangt, Immenhausen im Finale

Tat sich gegen Werder Münden schwer: Der TuSpo Grebenstein, rechts Stefan Ansari, kam nur zu einem 4:4. Foto: Rieß

Immenhausen. Mit einem 5:3-Sieg gegen Ersen schaffte gestern Gastgeber TSV Immenhausen als Hausherr der Hallenfußballwoche den Einzug ins Finale, das am Sonntag stattfindet. Der Gegner wird heute ermittelt.

Der TuSpo Grebenstein versäumte es am Mittwoch abend, einen großen Schritt in Richtung Endspiel zu machen, als er gegen Werder Münden nur zu einem Remis kam. Münden ist damit ausgeschieden, wenngleich sie beim 4:4 gegen den allerdings nicht in stärkster Besetzung spielenden TuSpo Grebenstein gut spielten. Die Tore für die Grebensteiner erzielten zweimal Steffen Lüdicke sowie David Durward und Henrik Radanovic.

Im zweiten Spiel wahrte der TSV Carlsdorf mit dem 4:2-Sieg über Werder Münden seine Chance auf den Einzug ins Finale. Sascha Herbold und Christopher Fuchs hatten für eine 2:0-Führung. Martin Köhler und Fabrice Neth trafen zum 3:1 und 4:2.

Bei den Alten Herren konnte sich der TSV Udenhausen nach zwei Siegen für das Endspiel am Sonntag qualifizieren. Nach einem knappen 6:4-Erfolg über den TSV Carlsdorf gab es gegen den TSV Immenhausen II einen überraschend hohen 9:2-Erfolg, zumal die Gastgeber zuvor Carlsdorf mit 8:1 deklassiert hatten.

Beim Turnier der Kreisligisten A und B wird es für die zweite Mannschaft des Gastgebers nach der 1:3-Niederlage gegen den VfL Simmershausen schwer, noch die Finalspiele am Sonntag zu erreichen. Zuvor hatte Simmershausen gegen die SG Diemeltal knapp mit 2:3 verloren. Bei den B-Junioren hat Immenhausen II nach seinem Auftaktsieg gegen Reinhardshagen und einem Remis aber weiter gute Chancen auf das Erreichen des Endspiels. Weitere Ergebnisse siehte Artikel unten. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.