Grebenstein nutzt seine Chancen nicht

TuSpo kommt nur zu 1:1-Remis gegen Heiligenrode

Wiedersehen: Dem Heiligenröder und Ex-Grebensteiner Christian Rümenap (links) stellt sich Hannes Drube in den Weg. Foto: Michl

Grebenstein. Durch den Punktverlust ist Grebenstein vermutlich im Rennen um die Aufstiegsrelegation ausgeschieden.

 Der im Fußball so häufig verwendete Satz, wonach derjenige, der seine Chancen nicht nutzt, am Ende bestraft wird, kennzeichnete das Spiel des Fußball-Gruppenligisten TuSpo Grebenstein gegen den TSV Heiligenrode, das mit 1:1 (1:0) endete.

Damit verpassten die Grebensteiner vermutlich die Chance, noch an der Aufstiegsrelegation teilnehmen zu können. Der Rückstand auf Platz zwei beträgt fünf Punkte. Dennoch zeigte sich TuSpo-Trainer Valentin Plavcic mit seiner Elf nicht unzufrieden: „Meine Mannschaft hat wieder eine gute erste Halbzeit gespielt. Auch in der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel bestimmt, aber durch einen Konter das Tor kassiert.“

Ähnlich wie am Mittwoch gegen Vellmar II erspielten sich die Gastgeber vor der Pause mehrere gute Möglichkeiten. Allerdings konnte der TuSpo diesmal nur eine Möglichkeit nutzen. Diese war auch nicht aus dem Spiel heraus. Anto Kajic trat von der linken Seite aus etwa 35 Metern zum Freistoß an und machte das so gut, dass der Ball oben im langen Eck einschlug (40.).

Bereits in der Anfangsphase hatten Manuel Frey und Nediljko Juricic eine Doppelchance ausgelassen (10.). Unmittelbar danach passte Frey bei einem Konter zu Steffen Fried, doch konnte ein TSV-Verteidiger diese gefährliche Situation klären (11.). Nur zwei Minuten später hatte Frey nach einem Pass von Mehmet Gül die große Chance zur Führung, doch scheiterte er frei vor dem Tor zu überhastet am heraus geeilten Markus Frank. Bei der nächsten Großchance spielte Fried seine Schnelligkeit aus, als er von der eigenen Hälfte davonzog, aber im Strafraum querspielte statt selbst den Abschluss zu suchen (20.).

Wie schon im Spiel gegen Vellmar II bauten die Gastgeber nach der Pause ab und konnten sich kaum noch Chancen erspielen. Die Gäste hingegen nutzten ihre bis dahin einzige echte Chance und erzielte nach einem Konter durch Philipp Henkel das 1:1 (71.).

In der Schlussminute verfehlte Frey nach Flanke von Marvin Schmidt mit seinem Kopfball knapp die lange Ecke, so dass es beim 1:1 blieb.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.