Melsungen erwartet mit Lehnerz II den Aufsteiger der Aufsteiger

Überrascht MFV erneut?

+
Bleibt im Tor: Sebastian Simon genießt erneut das Vertrauen als Vertreter des verletzten Sascha Beetz und ist mit dem Melsunger FV gegen Spitzenreiter Flieden II gefordert.

Melsungen. Ein Blick auf die Tabelle der Verbandsliga macht deutlich, wie wichtig der Sieg vom vergangenen Sonntag war: Der 2:1-Coup der Fußballer des Melsunger FV gegen den 1. FC Schwalmstadt war nicht nur die Überraschung des letzten Spieltages, er bewahrte den Bartenwetzern auch einen Drei-Punkte-Abstand zu den Abstiegsrängen.

Nun wartet der nächste Top-Gegner, denn am Sonntag ab 14.45 Uhr geht es auf der Melsunger Freundschaftsinsel mit dem TSV Lehnerz II gegen den Tabellenführer.

„Vielleicht gelingt uns ja noch eine weitere Überraschung“, macht MFV-Trainer Peter Wefringhaus deutlich, dass sein Team in dieser Partie nichts zu verlieren hat. Mit Henrik Heinemann, Max Germeroth und Marvin Pfeffer fallen drei Feldspieler ebenso wie Torwart Sascha Beetz verletzt aus. Nachdem er seine Sache gegen Schwalmstadt gut gemacht hat, dürfte wohl erneut Sebastian Simon zwischen den Pfosten stehen. „Wir wollen das Spiel aktiv gestalten“, betont der MFV-Coach. Und blickt zudem gern an das 1:1 aus der Hinrunde zurück, als Kadir Eren erfolgreich war.

Beflügelt durch den Elan von zwei Aufstiegen in Folge stellt die Hessenliga-Reserve aus Lehnerz den aktuellen Überflieger der Verbandsliga. „Unsere junge Mannschaft mit einem Durchschnittsalter von nicht einmal 21 Jahren hat sich sowohl taktisch, als auch physisch und mental prima weiter entwickelt“, erklärt TSV-Trainer Marco Lohsse den anhaltenden Erfolg seiner Elf.

Und liefert den Beweis gleich mit, denn in den Reihen des Tabellenführers, der seit acht Spieltagen ungeschlagen ist, stehen mit Dennis Nuspahic, Enrico Nuspahic, Dennis Sorg, Michael Scholz und Alexander Kilian fünf Akteure, die schon beim Start des Erfolgsweges in der Kreisoberliga vor zwei Jahren dabei waren.

Michael Geier, mit 25 Jahren der älteste Spieler bei den Gästen, fehlt verletzt. „Ich spiele gerne offensiv“, kündigt Trainer Lohsse vor der Fahrt an die Fulda an. Jedoch mit viel Respekt vor dem MFV: „Melsungen ist ein heimstarker Gegner“, das haben wir schon zur Verbandsliga-Zeit unserer ersten Mannschaft erfahren“. (zkv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.