Fußball-Oberliga: Göttingen 05 peilt gegen Celle ersten Heimsieg in dieser Saison an

Umzug in den Maschpark

Muss wieder ran: 05-Torwart Nikolai Wolany (2. von rechts) will zusammen mit Innenverteidiger Julian Keseling (2. von links), wie beim 0:0 gegen Drochtersens Spieler Danny Kühn (rechts) und Maik von Huffel, seinen Kasten auch gegen Celle sauber halten.
+
Muss wieder ran: 05-Torwart Nikolai Wolany (2. von rechts) will zusammen mit Innenverteidiger Julian Keseling (2. von links), wie beim 0:0 gegen Drochtersens Spieler Danny Kühn (rechts) und Maik von Huffel, seinen Kasten auch gegen Celle sauber halten.

Göttingen. Ein Auswärtssieg, ein Remis zuhause und eine Auswärtsniederlage – so die bisherige Bilanz des 1. SC Göttingen 05 nach drei Spieltagen in der Fußball-Oberliga. Nun soll aber endlich der erste Heimsieg eingefahren werden.

Ob der Umzug in den altehrwürdigen Maschpark (das Jahnstadion steht wegen eines Triathlons nicht zur Verfügung) möglicherweise ein gutes Omen ist, um morgen ab 16 Uhr den TuS Celle FC in die Knie zu zwingen, muss gleichwohl abgewartet werden.

Dazu ist aber auch unabänderlich, dass die Schwarz-Gelben nach zwei torlosen Partien nun endlich auch einmal wieder das gegnerische Gehäuse treffen. „Wir haben das Thema des Torabschlusses intensiv besprochen und in dieser Woche den Schwerpunkt darauf gelegt“, sagt 05-Trainer Hans-Jörg Ehrlich. Er hofft zudem, dass seine Mannschaft ein 1:0 vorlegen kann, das würde auf seine Spieler sicherlich befreiend wirken.

Christopher Stern fällt aus

Ehrlich geht davon aus, dass sein Team das bessere ist und somit die Voraussetzungen gegen den Tabellennachbarn Celle für einen Dreier durchaus gegeben sind. Verzichten müssen die Göttinger indes auf Neuzugang Christopher Stern, der sich mit einem Magen-Darm-Infekt herumplagt. Stürmer Mazlum Dogan knickte bei der 0:3-Niederlage vor einer Woche beim Aufsteiger VfL Oldenburg um und zog sich eine leichte Sprunggelenksverletzung zu. Hinter seinem Einsatz steht ein Fragezeichen. Am Donnerstag war Christian Horst noch nicht beim Training nach seinem Urlaub. „Da müssen wir sehen, ob er spielt“, lässt Ehrlich den Einsatz seines Kapitäns und Innenverteidigers noch offen. Mittelfeldspieler Philipp Bruns fehlte beim Training wegen eines Lehrgangs – Einsatz ebenfalls offen.

Dafür wird aber wieder Nikolai Wolany zwischen die 05-Pfosten rücken. Nils Holzgrefe, der noch in Oldenburg das Tor gehütet hat, ist privat verhindert, so dass Wolany wie schon gegen Drochtersen Spielpraxis erhält.

Noch immer Ärger über 0:3

Dabei wünscht sich Ehrlich, das „ich irgendwann zwei- bis dreimal in Folge dieselbe Mannschaft auflaufen lassen kann, damit sie sich auch einspielen kann“. Der 05-Coach ist noch immer sauer über das 0:3 beim Neuling. „Wir haben elfmal in der zweiten Halbzeit auf das gegnerische Tor geschossen, doch der Ball wollte einfach nicht reingehen.“ Mal sehen, was das Torschusstraining unter der Woche gebracht hat. (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.