Spielabbruch: Hajduk gegen SVH

Massenschlägerei und Spielabbruch: Spieler mit Schlagwaffen angegriffen

Kassel. Das sportliche Geschehen in der Fußball-Kreisoberliga rückte am Sonntag auf den Waldauer Wiesen angesichts eines Spielabbruchs beim Duell zwischen Spitzenreiter Hajduk Kassel und der SVH Kassel in den Hintergrund.

Schon vor der Partie gab es auf dem Parkplatz Handgreiflichkeiten eines an diesem Fußballspiel nicht Beteiligten gegen einen Hajduk-Kicker. Als der Angreifer Verstärkung geholt hatte, diese Gruppe schließlich den Sportplatz während der Partie stürmte und Hajduk-Akteure mit Schlagwaffen attackierte, brach Schiedsrichter Michael Brand die Partie nach 30 Minuten ab.

Update

Diese Meldung wurde am 4. November um 9.30 Uhr aktualisiert

Zu diesem Zeitpunkt hatten bereits Zuschauer und Betreuer eingegriffen, schnell habe sich eine Massenschlägerei entwickelt, berichtet das Fan-Portal FuPa.net. Erst ein größeres Aufgebot an Polizisten - mehrere Funkwagen waren im Einsatz, bestätigte die Polizei am Montag - habe die Auseinandersetzungen beenden können.

Lesen Sie dazu auch:

Massenschlägerei: Angreifer stürmen Fußballfeld

"So etwas habe ich auf dem Fußballplatz noch nie erlebt", sagte SVH-Coach Alexander Remus gegenüber FuPa. Er berichtet dort von Schlägen und Tritten gegen bereits am Boden liegende Beteiligte.

Bei dem Zwischenfall wurden zwei Personen verletzt: der angegriffene Spieler erlitt einen Unterarmbruch, einer der Angreifer wurde ebenfalls so stark verletzt, dass er im Krankenhaus behandelt werden musste. Mehrere Personen wurden vorläufig festgenommen.

Über die Hintergründe des Angriffs ist noch nichts bekannt.

Weitere Informationen am Montag hier auf HNA.de

Kaufungen siegt

Kaufungen behauptete sich beim 2:1 bei Verfolger Oberzwehren als Tabellenzweiter. Auch der FSV Kassel gab sich keine Blöße beim 5:1 in Bettenhausen, wo Trainer Taylan Bilecen aus familiären Gründen zurücktritt und sein letztes Spiel als Verantwortlicher bestritt. Keinen Sieger gab es beim 4:4 im Abstiegsduell zwischen Wellerode und Eintracht Baunatal II. Heiligenrode schlug Fortuna Kassel mit 4:1. (ptk/jna)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.