Fußball-Verbandsliga Frauen: Doppelpack von Natalie Stumpf

Verbandsliga Frauen: SG Landau feiert Derby-2:0 gegen TSV Korbach

Natalie Stumpf (Landau/Wolfhagen, links) im Zweikampf mit Tiana Emde (TSV Korbach).
+
Matchwinnerin: Natalie Stumpf (links) erzielte beide Tore beim Derbysieg der SG Landau/Wolfhagen. Hier wird sie bedrängt von der Korbacherin Tiana Emde.

Mit dem 2:0-Derbysieg über den TSV Korbach feierten die Fußballerinnen der SG Landau/Wolfhagen einen gelungenen Saisonauftakt in der Verbandsliga Nord 1. Die unterlegenen Gäste sind erst mal Schlusslicht der Tabelle.

Landau - „Es war das erwartet schwere Spiel“, sagte SG-Trainer Hagen Marquardt nach der kampfbetonten Partie, die Natalie Stumpf (37., 90.) mit ihren beiden Treffer zu Gunsten der Gastgeberinnen entschied. Die erste Halbzeit in Landau war geprägt von vielen Unzulänglichkeiten auf beiden Seiten, wobei Korbach phasenweise mehr vom Spiel hatte. In der 37. Minute dann die Führung für die Gastgeberinnen: Julia Schröder passte präzise in die Schnittstelle auf Natalie Stumpf, die mit einem satten Linksschuss das zu diesem Zeitpunkt schmeichelhafte 1:0 für Landau besorgte.

Mit dem Pausenpfiff hätte Korbachs Torjägerin Carolina Martins fast den Ausgleich erzielt, ihr Schuss prallte jedoch von der Querlatte zurück aufs Feld (45.). „Das war wirklich bitter. Wir hatten mehrere gute Chancen und haben diese einfach nicht genutzt“, sagte der enttäuschte TSV-Coach Denny Petersen.

Nach dem Wechsel stand Landau dann kompakter und erarbeitete sich ebenfalls Torchancen, die beste Möglichkeit vergab Stumpf (52.). Aber auch Korbach blieb gefährlich. Madleen Wenzel vergab aber aus aussichtsreicher Position (62.).

In der 77. Spielminute scheiterte Martins mit einem Foulelfmeter an der erst 17-jährigen Landauer Torfrau Aylin Öner. Danach warfen die Gäste noch einmal alles nach vorne, erfolgreich war aber wieder Landau: Erneut Stumpf markierte das 2:0 nach toller Vorarbeit von Anna Schäfer (90.).

„Für uns eine wirklich bittere Pleite. Aber wenn man vorne die Chancen nicht nutzt, dann wirst du bestraft im Fußball. So ist das eben“, sagte der enttäuschte TSV-Trainer Petersen. Sein kollege Marquardt war dagegen bester Stimmung: „In der ersten Halbzeit war Korbach definitiv die bessere Mannschaft. In Halbzeit zwei haben wir uns dann aber spielerisch enorm gesteigert und uns den Sieg dadurch verdient“, sagte e und betonte: „Es war unser Ziel, mit einem ,Dreier‘ in die Liga zu starten und das haben wir geschafft.“ Raphael Menkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.