1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Verbandsliga Mitte

35 Spieler beim Trainingsauftakt des FC Ederbergland dabei

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Wilfried Hartmann

Kommentare

(von links) Ahmad Ibrahim, Hannes Schneider, Niclas Altmann, Sidi Bakayoko und Hendrik Wickert dehnen sich, rechts kontrolliert Trainer Christian Behle. Trainingsauftakt FC Ederbergland zur Saison 2022/23 im SVA-Sportpark Allendorf. Dehnübungen mit Trainer
Es geht wieder los: (von links) Ahmad Ibrahim, Hannes Schneider, Niclas Altmann, Sidi Bakayoko und Hendrik Wickert dehnen sich, rechts kontrolliert Trainer Christian Behle. © Wilfried Hartmann

Die Pause war für die Fußballer des FC Ederbergland kurz: Nur drei Wochen sind seit dem letzten Spieltag der Verbands- und Gruppenliga vergangen. Bereits am Montag baten die Trainer des FCE zum Trainingsauftakt im Sportpark Allendorf.

Allendorf/Eder - Trotz der Urlaubszeit tummelten sich 35 Kicker auf dem Rasen. Mit dabei auch der letzte Neuzugang des FCE, Yannik Schneider, der in der Sommerpause vom TSV Laisa zu den Ederbergländern stieß. In seiner Begrüßungsansprache unterstrich der sportliche Leiter Rolf Althaus, dass man sich eine ähnlich erfolgreiche Spielzeit wünsche, wie in der Saison 2021/22. Auch Trainer Christian Behle – sein Mitstreiter Christian Hartmann fehlte aus gesundheitlichen Gründen – gab sein Ziel aus: „Wir wollen jedes Spiel gewinnen. So gehen wir in jede Vorbereitung. Dabei ist es egal, ob es ein Meisterschafts-, ein Pokal- oder ein Testspiel ist. Wir wollen voll fokusiert in die Partien gehen.“ Der neue Trainer der U 23, Fabian Glaßl, betonte, dass er sich auf die Aufgabe, mit jungen Talenten zu arbeiten, freue.

Nach einem leichten Aufwärmprogramm ging es schon ins Detail: Behle beaufsichtigte die Gruppe, die sich um das Thema „Spieleröffnung“ kümmerte, während unter Glaßl verschiedene Spielformen auf dem Programm standen. Den Abschluss machten Tempoläufe. 13 Trainingseinheiten und acht Spiele stehen bis zum Rundenbeginn – 6. oder 7. August August – auf dem Programm. Hinzu kommt die Teilnahme am Kahl- und Schlichterle Cup.  

Auch interessant

Kommentare