Arsenio macht den Unterschied - FCE II erspielt 2:0 gegen Waldsolms durch

Lang gemacht: FCE-Keeper Julian Hilbert hält den Schuss von Maximilian Klapsch (Waldsolms). Marius Kamm (rechts) schaut zu. Foto: Kaliske

Allendorf. Fußball-Gruppenligist FC Ederbergland II hat am Sonntag eine ordentliche Leistung auf dem Platz abgeliefert und völlig verdient gegen die SG Waldsolms durch zwei Treffer von Carlos Arsenio mit 2:0 gewonnen.

Coach Marco D’Ambrosio zeigte sich besonders mit der ersten Halbzeit sehr zufrieden: „Die Jungs haben genau das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten und richtig gut gespielt.“ Die Gäste - mit zuletzt drei Siegen in Folge - traten an der Beetwiese sehr defensiv auf und Ederbergland bestimmte das Spielgeschehen deutlich. 20 Minuten lang tat sich aber der FCE schwer, den Abwehrriegel zu knacken. Nachdem dann der Druck immer größer wurde, zunächst aber im Minutentakt Arsenio (22.), Meyer (23.), Trusheim (24.) und Shabani (25.) gute Chancen liegen ließen, war es dann der agile Carlos Arsenio, der per Kopf nach Eckstoß von Meyer zur verdienten 1:0-Führung traf (27.).

Waldsolms hatte nur durch Maximilian Klapsch und Hannes Busch nach knapp einer halben Stunde zwei Möglichkeiten, die aber für FCE-Keeper Julian Hilbert leichte Beute waren an diesem Tag.

Souverän zum 2:0

In Minute 35 hatte dann wiederum Carlos Arsenio seinen großen Auftritt, als er im Strafraum gleich drei Gästespieler auf engstem Raum düpierte und souverän zum 2:0 einschob. Bis zur 70. Minute waren die Hausherren eindeutig Chef im Ring. „Am Ende verließen uns ein bisschen die Kräfte, und wir haben unsere Angriffe nicht sauber genug ausgespielt, daran müssen wir arbeiten“, sah D‘Ambrosio trotz guter Leistung von seinem Team doch noch Schwachstellen. Denn ihm blieb trotz drückender Überlegenheit nicht verborgen, dass die Gäste im zweiten Abschnitt die ein oder andere Chance zum Anschlusstreffer hatten. „2:0 ist immer ein gefährliches Ergebnis. Wenn die anderen ihre klaren Chancen rein machen, hätte es noch einmal eng werden können in den Schlussminuten. Wichtig ist aber, dass wir drei Punkte eingefahren haben“, zog D’Ambrosio doch noch ein zufriedenes Fazit.“

Von Ralf Feuring

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.