FC Ederbergland empfängt Darmstadt zum Aufstiegsspiel

Er wird im ersten Spiel der Aufstiegsrunde fehlen: Stasis Buividavicus (Ederbergland, links), hier gegen den Breidenbacher Janick Wagner. Foto: Wilfried Hartmann/nh

Allendorf. Jetzt gilt es für den FC Ederbergland: Am Dienstag greift der FCE in der Aufstiegsrunde zur Fußball-Hessenliga ins Spielgeschehen ein. Um 19.30 Uhr wird in Allendorf das Heimspiel gegen Darmstadt angepfiffen.

Die Darmstädter feierten am Samstag einen 3:0-Sieg über Schwalmstadt. Das heißt: Ein Punkt in Allendorf und der Aufstieg ist sicher, da zwei Teams aus der Dreierrunde die Hessenliga erreichen.

Dass Darmstadt nach dem 3:0 die besten Karten hat, sieht auch deren Trainer Kelvin King so: „Das gibt jede Menge Selbstvertrauen. Das hatten wir aber auch schon vor dem Schwalmstadt-Spiel, schließlich sind wir in 2016 noch ohne Niederlage.“

Auf Ederbergländer Seite muss auch nicht gesondert motiviert werden: „Das wäre ja noch schöner, wenn man Spieler zum Aufstieg antreiben müsste“, sagt FCE-Trainer Vladimir Kovacevic, dessen Team allerdings die Hypothek der 0:4-Niederlage gegen Gießen beim Verbandsligafinale trägt - der direkte Aufstieg wurde damit bekanntlich verpasst.

Personell stehen die Vorzeichen gut. Felix Nolte ist wieder fit und wird in die Startelf rutschen. Ersetzt werden muss lediglich Abwehrspieler Stasis Buividavicus, der nach seiner Roten Karte gegen Gießen gesperrt ist. (zhw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.