FC Ederbergland empfängt am Sonntag Schwanheim

Auf seine Qualitäten baut sein Trainer: Felix Nolte (FCE, rechts) hier im Hinspiel gegen den Schwanheimer Aydinlandi Okan. Foto: Wilfried Hartmann

Battenberg. Auch wenn das Pokalspiel gegen den Drittligisten SV Wehen-Wiesbaden schon in aller Munde ist - am Samstag geht es für den FC Ederbergland zunächst um den Aufstiegskampf in der Fußball-Verbandsliga. In Battenberg gastiert ab 15 Uhr Schwanheim.

„Um Wehen machen wir uns erst Gedanken, wenn das Schwanheim-Spiel vorbei ist“, mahnt FCE-Trainer Vladimir Kovacevic zu voller Konzentration. Und er erklärt auch warum: „Wir hatten das Glück, in zwei nicht so starken Spielen zu gewinnen und zudem das Glück, dass unsere Konkurrenten verloren haben. Wir sind mittendrin im Aufstiegskampf. Jetzt muss nur noch die Einstellung der Spieler stimmen.“

Und da sieht der Trainer durchaus ein wenig Nachholbedarf. „Da hat zuletzt einiges auf dem Platz und im Training nicht gepasst. Jetzt dürfte auch der Letzte gemerkt haben, dass es nur noch an uns liegt, was aus dieser Saison wird“, so der Trainer.

Gegen Schwanheim sieht er sein Team in der Favoritenrolle. „Wir sind läuferisch, spielerisch und auch von der Handlungsschnelligkeit besser als unser kommender Gegner.“ Aber was heißt das schon, wenn man eine Leistung abliefert wie beim 1:2 in Schwanheim. „Die Hinspielniederlage sollte Motivation genug sein, um den Gegner ernst zu nehmen“, so Kovacevic.

Der will die Leistungen beim Spiel gegen Schwanheim auch als Grundlage dafür nehmen, wer im Pokalschlager gegen Wehen-Wiesbaden auflaufen wird. Das Spiel am Gründonnerstag ist sicher ein Höhepunkt, die Liga ist für den FCE-Trainer aber nicht minder wichtig. „Natürlich hat ein Spieler so ein Spiel im Hinterkopf. Aber die einprozentige Sieg-Chance gegen Wehen sollten wir nicht über die große Chance im Aufstiegskampf stellen.“ (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.