Team dieses Jahr noch ungeschlagen

FC Ederbergland: Marburg kommt am Freitag

+
Er wird am Freitag gegen Marburg wahrscheinlich noch geschont: Pavel Ricka (Ederbergland, links), auf unserem Archivbild gegen den Kasseler Igor Radisavljevic.

Allendorf/Eder. Der FC Ederbergland ist schon am Freitag im Einsatz: In der Fußball-Verbandsliga Mitte erwartet der FCE ab 19.30 Uhr die abstiegsbedrohten SF BG Marburg.

Der Saisonendspurt wird eingeläutet: Noch sieben Spiele stehen auf dem Programm - und der FC Ederbergland hat es selbst in der Hand, die Meisterschaft zu erringen.

Die Bilanz des FCE kann sich sehen lassen. 2016 ist das Team in der Liga noch ungeschlagen, nur beim 2:2 gegen Schwanheim wurden zwei Punkte liegen gelassen. Da vor allem Konkurrent Kelsterbach bei drei Niederlagen und einem Remis viele Punkte liegen ließ, ist der FCE mittlerweile der Topfavorit auf Meisterschaft und Aufstieg.

Anders die Lage bei den Unistädtern, die Gäste stecken als Drittletzter tief im Abstiegssumpf. Die Bilanz der vergangenen elf Spiele: ein Sieg, vier Unentschieden und sechs Niederlagen. Im Hinspiel kassierte Marburg eine 1:6-Pleite gegen den FCE. „Das hört sich alles so einfach an. Aber unsere Gäste kämpfen gegen den Abstieg, werden also nicht so einfach die Punkte hier lassen. Auch sie werden aus ihren Fehlern im Hinspiel gelernt haben. Übermut unsererseits ist jedenfalls fehl am Platz“, sagt Trainer Vladimir Kovacevic.

Beim FCE ist noch offen, ob Pavel Ricka nach seiner Zerrung in der Innenverteidigung wieder mitmachen kann. Im Zweifel soll er geschont werden. (zhw)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Allgemeinen vom Freitag.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.